Spielbank Magazin

Casino Konstanz Erfahrungen

Dies ist mein Erfahrungsbericht zum Casino in Konstanz. Alle Basisinformationen finden Sie auf dieser Seite: Casino Konstanz.

Das Casino Konstanz liegt direkt an der Uferpromenade des Bodensees oder genauer gesagt des Konstanzer Trichters, an dem der Übergang vom Obersee zum Untersee beginnt. Das im Stadtteil Petershausen gelegene Casino befindet sich in einer alten Villa mit direktem Blick zum See. Bei meinem Besuch am 2. Januar 2018 war es um 18 Uhr leider schon dunkel und ziemlich kalt, weshalb ich den bestimmt sehr schönen Blick vom Balkon des Restaurants nicht mehr genießen konnte. Immerhin blinkten auch in der Dunkelheit die Lichter von Konstanz und Kreuzlingen am anderen Ufer heimelig über den aufgewühlten und unruhigen See.

Die Fahrt zum Casinobesuch in Konstanz

Fährt man mit dem PKW von Osten her nach Konstanz, so ist man auf die vielbefahrene B33 am Nordufer des Bodensees angewiesen. Staus sind hier zu fast jeder Tages- und Jahreszeit möglich. Ab Meersburg kann man die Fähre nach Konstanz benutzen und so die letzten 60 Kilometer sparen. Die schöne 15-minütige Fahrt kostet mit PKW um die 10 Euro. Sie können aber auch das Auto in Meersburg stehen lassen und die Fähre als Passagier benutzen. Vom Fähranleger ist es ein drei Kilometer langer Spaziergang bis zum Casino. Oder Sie wählen den Weg entlang der Seepromenade. Dann sind Sie eine knappe Stunde unterwegs und haben sicher die schönste Art der Annäherung an das Konstanzer Casino gewählt.

Der Weg durch die Schweiz am Südufer ist direkt am See entlang langwierig, weil sich eine Ortsdurchfahrt an die andere reiht und man bei den Tarifen in der Schweiz, die Geschwindigkeitsbegrenzungen unbedingt einhalten sollte. Weicht man auf die Autobahn aus, fährt man einen ziemlich großen Umweg und braucht eine Vignette. Es gibt ausreichend Parkplätze für Autos am Casino, die für Besucher kostenlos sind.

Bleibt die Anreise mit dem Zug. Die ist aufgrund der speziellen Lage von Konstanz zwischen den beiden Seearmen des Bodensees auch nicht ganz einfach. So dauert die Fahrt von München nach Konstanz mit dem Zug zum Beispiel ca. vier Stunden. Dann können Sie aber in einer Viertelstunde gemütlich zu Fuß zum Casino gehen.

Ankommen in der Spielbank Konstanz

Ankommen in der Spielbank KonstanzDas Foyer des Konstanzer Casinos erinnert ein wenig an ein gemütliches, altes Hotel. Links die Rezeption, rechts geht es die Treppen zum Restaurant hinauf und geradeaus sieht man schon die Bar im Casinobereich. Etwas befremdlich wirkt die giftgrün beleuchtete Kasse rechts vor der Bar. Das Ambiente ist ansonsten einladend, elegant aber gemütlich. Vor der Bar gibt es einen Bereich mit bequemen, schwarzen Sesseln und kleinen Tischen. Auf drei Bildschirmen läuft Sport.

An der Rezeption ist der Ausweis vorzulegen. Der Eintritt ist erst ab 21 Jahren erlaubt und kostet drei Euro am Abend. Ein gemütlicher Herr und eine nette Dame stellen die Eintrittskarte aus und geben erste Hinweise, wo was zu finden ist.

Herren müssen im Casino Konstanz ein Sakko tragen, darunter sind aber auch T-Shirts erlaubt. Krawattenpflicht besteht nicht. Wer spontan kommt und kein Sakko zur Hand hat, kann sich eines an der Rezeption ausleihen. Im Pokerbereich darf das Sakko abgelegt werden, muss dann allerdings angezogen werden, wenn man den Pokertisch verlässt. Für Damen gibt es keine besonderen Regelungen, Eleganz ist erwünscht Freizeitlook nicht.

Die Wege im Casino Konstanz

Gleich an der Bar vorbei betritt man den Bereich des Großen Spiels. Und das ist an diesem 2. Januar sehr gut besucht! Die vier Roulettetische im ersten Raum sind schon zu dieser frühen Abendstunde alle besetzt. Später wird auch im Nebenraum an zwei weiteren Roulettes gespielt, einer der beiden Black Jack Tische ist den ganzen Abend in Betrieb, der zweite zeitweise und ganz am Ende des Raumes hat sich eine ziemlich verschworene Pokerrunde eingefunden, die den ganzen Abend in ähnlicher Besetzung spielt.
Durchquert man den Hauptraum des Großen Spiels kommt man in ein Treppenhaus mit geschwungenen Treppen. Die eine führt links ein Halbgeschoss tiefer in den Automatensaal. Die andere geht rechts hinauf zu einer Empore über den Automaten auf der vier Pokertische untergebracht sind. Später am Abend wird es hier ein Deepstack Turbo Turnier geben, das ebenfalls sehr gut besucht ist.

Das große Spiel in Konstanz

Das große Spiel oder klassische Spiel wie es im Casino Konstanz genannt wird, ist in zwei nebeneinanderliegenden Räumen mit einem großen Durchgang aufgeteilt. Die Räume sind nicht besonders groß, mit Holz vertäfelt und mit Teppichboden ausgestattet. Angenehmes Licht trägt zur guten Atmosphäre bei. Ganz offensichtlich fühlen sich die Spielerinnen und Spieler wohl, immer mal wieder wird mit einem der Croupiers gescherzt.
Fragen zum Spiel werden freundlich und ausführlich beantwortet. Für Gruppen gibt es auch eine umfassende Einführung in die Möglichkeiten des Roulettespiels. Dabei erklärt ein erfahrener Croupier von den Einsatzmöglichkeiten übers Benehmen am Roulettetisch bis zu kleinen taktischen Tipps alles, was sich ein Laie wünscht, bevor er einmal einen Abend am Spieltisch verbringt. Bei einigen Proberunden wird den Anfängern dann die Scheu vor einem ersten Einsatz genommen.
Bei dieser Einführung erklärt der Croupier auch, dass bei Unstimmigkeiten, wem ein Einsatz gehört, die weder vom Croupier noch vom Obercroupier ausgeräumt werden können, in Konstanz die Möglichkeit besteht, auf Filmaufnahmen von den Tischen zurückzugreifen. Damit lassen sich im Normalfall alle Unstimmigkeiten beilegen. Es wird dabei darauf hingewiesen, dass die Aufnahmen nicht längerfristig gespeichert werden und dass niemand Sanktionen zu befürchten hat, der fälschlicherweise einen Einsatz für sich reklamiert hat. Solche Missverständnisse kommen vor, vor allem wenn viele Spieler am Tisch sind und werden vom Personal gütlich geregelt.

Roulette in Konstanz

Roulette in KonstanzAn den Roulettetischen kann mit einem Mindesteinsatz von zwei Euro gespielt werden. Als Maximum werden 20.000 Euro angegeben, das Plein Maximum liegt bei 500 Euro. Auf einem Display sind die gefallenen Zahlen der letzten Runden ablesbar, außerdem eine rot/schwarz Statistik, die über die letzten tausend Spiele errechnet wird. Zudem werden drei Zahlen eingeblendet, die cool oder hot sind, also selten oder oft gefallen sind. Auch online bekommt man beim Roulette nicht so gute Limits.
“Nichts geht mehr” wird in Konstanz relativ streng gehandhabt, was den Spielern offensichtlich bewusst ist. Ich habe den ganzen Abend nur einen Spieler gesehen, der zu spät setzen wollte, weil er von einem anderen Tisch herübergewechselt war und der vom Croupier zurückgewiesen wurde.

Black Jack und Poker in Konstanz

Black Jack wird in Konstanz mit einem Einsatz zwischen 2 und 1.000 Euro gespielt. An einem der beiden angebotenen Tische ist den ganzen Abend reger Betrieb, der andere ist zeitweise besetzt. Dabei erzeugen die Dealerinnen eine sehr ruhige, professionelle Atmosphäre. Es werden nur selten höhere Beträge gesetzt.
Am Pokertisch trifft sich offensichtlich eine eingeschworene Truppe, denn zwei der Spieler sitzen den ganzen Abend dort, bei den restlichen Plätzen gibt es ab und zu einen Wechsel. Hier ist der Minimaleinsatz 2 Euro, das Maximum liegt bei 50 Euro.
Das Pokerturnier, das ab 20.00 Uhr an diesem Dienstag läuft ist sehr gut besucht. An drei Tischen auf der Empore über dem Automatensaal sind immer zwischen zehn und zwanzig Spielerinnen und Spieler im Einsatz. In das Deep Stack Turboturnier kann man sich mit 70 Euro einkaufen. Die Preisgelder betragen für die Plätze eins bis fünf: 605; 430; 320, 250 und 210 Euro. Die Stimmung ist hier sehr kommunikativ. Blätter und Einsätze werden intensiv diskutiert.

Der Slotbereich im Casino Konstanz

Zwei geschwungene Treppen tiefer befindet sich das Automatencasino in der Spielbank Konstanz. Hier haben es die Innenarchitekten und die Manager geschafft, einen Großteil des Flairs vom großen Spiel auch in den Automatensaal zu retten. Auch hier liegt Teppichboden, die Wände sind mit Holz verkleidet, dazwischen gibt es rote und blaue Stoffbespannungen, die statt Vorhängen die Fenster verdecken. Um einen mittleren Raum herum, in dem ein großer Wasserfall zwischen zwei Kunststoffscheiben von der Decke rieselt sind drei große Raumnischen mit einer vergoldeten Kuppeldecke angeordnet. Rechts und links stehen etwa 40 unterschiedliche Automatenspiele von Admiral, Novo Star, Novo Line, Premier und Vip Lounge. In der dritten Nische, geradeaus wenn man von der Treppe kommt, stehen 21 Rouletteautomaten Novo Multi, mit denen man an einem realen, automatischen Kessel im Hintergrund der Nische spielen kann. Für einen Automatensaal ist es sehr ruhig hier obwohl mehr als die Hälfte der Automaten besetzt ist. Besonderheit in Konstanz: Hier darf im Slotbereich geraucht werden. Obwohl das ein Großteil der Spieler macht, ist die Luft auch für einen Nichtraucher erträglich. Die Lüftungsanlage scheint auf diese Belastung ausgelegt zu sein. Im Bereich des Treppenhauses gibt es auch eine kleine Raucherlounge mit bequemen Sesseln und drei Bildschirmen auf denen Sportkanäle laufen.

Die Automaten können mit Geldscheinen oder Wertkarten gefüttert werden. Gewinne werden auf Wertkarten ausgedruckt und können dann an anderen Automaten weitergespielt oder am Geldautomaten eingelöst werden. Vorsicht, die Karten werden weit unten an den Automaten ausgeworfen. Ich hätte wohl noch lange nach meinem kleinen Gewinn vom Rouletteautomaten gesucht, hätte mich nicht ein netter Spieler am nächsten Automaten auf den Auswurfschlitz in Kniehöhe aufmerksam gemacht. Über einen kleinen Touchscreen kann man direkt an den Automaten eine kleine Auswahl an Getränken und Snacks bestellen.

Die Gastronomie im Casino Konstanz

Gastronomie Casino KonstanzAn der Bar am Eingang zum großen Spiel wird ein umfangreiches Sortiment an Bieren, Weinen, Cocktails und Sekt ausgeschenkt. Das Bier kommt von Fürstenberg, Weißbier von Erdinger. Die Cocktailpreise reichen von 8,90 bis 13,50 Euro, eine Flasche Mo?t Chandon Brut Imperial gibt es für 100 Euro.
Von der Bar kommend geht es links eine Treppe in den ersten Stock hinauf in das italienische Restaurant “Villagio”. Der Gastraum ist einladend in Weiß- und Beigetönen gestaltet, dezent geschmückt und angenehm beleuchtet. Es gibt ein gemütliches Nebenzimmer für Gruppen oder Feierlichkeiten mit einem großen offenen Kamin.

Die Gastronomie im Casino KonstanzIch habe mich bei meinem Besuch für eine gegrillte Dorade mit Gemüse entschieden und war damit sehr zufrieden. Mein Salat war eine angemessene Portion mit frischen Zutaten, als Wein hatte ich einen Primitivo gewählt, der gut schmeckte und sehr gut eingeschenkt war. Ein fluffiges Tiramisu mit Cappuccino waren ein angenehmer Abschluss für ein schönes Mahl für knapp 50 Euro. Leider musste ich anschließend den angebotenen Grappa aufs Haus ablehnen, weil ich mit dem Auto angereist war.

Mein Abend in der Spielbank Konstanz

Schon die Anfahrt nach Konstanz mit der Fahrt auf der Fähre versetzte mich in eine schöne Urlaubsstimmung. Obwohl die Räumlichkeiten relativ klein sind, schaffen es die Mitarbeiter ein angenehmes Flair zu schaffen. Viele erfahrene Spieler sowie die professionellen Croupiers und Dealerinnen sorgen für eine spannende Spielatmosphäre. Besuchergruppen, die für eine Firmen- oder Familienfeier kommen werden in der Gastronomie erstklassig betreut und von den Croupiers professionell in den Spielbetrieb integriert.
Der Service ist in den Spielsälen wie auch im Restaurant zuvorkommend, schnell und höflich. Das Restaurant hat einen sehr schönen, großen Balkon mit Blick auf den See und kann auch ohne den Eintritt von drei Euro fürs Casino aufgesucht werden. Ins Casino Konstanz werde ich in jedem Fall wieder gehen, entweder zum Spielen oder einfach nach einem Stadtbummel im schönen Konstanz zum Kaffeetrinken oder Abendessen.

Casino Esplanade Erfahrungen 2017

Dies ist eine Aktualisierung meiner Casino Eplanade Erfahrungen aus dem Jahr 2013. Die Spielbank Esplanade wurde im Dezember 2017 noch einmal besucht und ist immer noch eines der elegantesten Casinos in Deutschland. Hier finden Sie alle Basisinformationen zum Casino Esplanade.

Am 15.12.2017 fuhr ich nach Hamburg, um die dort beheimatete Spielbank Esplanade auszukundschaften. Verbinden wollte ich dies mit einem privaten Besuch. Die Spielbank liegt nicht unweit vom Universitätsviertel und nahe der Oper. Die genaue Adresse lautet Stephansplatz 10 in 20354 Hamburg.

Geöffnet hat das Casino täglich außer an fünf Tagen im Jahr. Kein Spielbetrieb ist am Karfreitag, dem Volkstrauertag und am Totensonntag. Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag ebenso. Das klassische Spiel beginnt um 15.00 Uhr und endet um 4.00 Uhr morgens. Schon ab 12.00 Uhr kann das Automatencasino bis in die frühen Morgenstunden genutzt werden.

Das Casino hat zwar eine hauseigene Tiefgarage, ich entschied mich aber für die in kurzen Abständen verkehrenden öffentlichen Verkehrsmittel. Mit Bus und U-Bahn war der Stephansplatz schnell erreicht. Vorher hatte ich mich informiert, ob in der Esplanade ein Dresscode herrscht und dementsprechende Kleidung mitgenommen.

Was bietet die Esplanade?

Was bietet die EsplanadeDa es schon nach 21.00 Uhr war, beeindruckte das imposante Gebäude mit stilvoller Beleuchtung. Untergebracht sind das große und kleine Spiel in einem modernisierten, historischen weißen Gebäude. Das Casino ist 2006 vom vorherigen Standort InterContinental in das jetzige Domizil gezogen.
Die Esplanade ist nicht nur Spielbank, sondern auch Eventlocation. Wechselnde Live-Events wie Musikveranstaltungen, Partys und variierende Arrangements unterhalten die Besucher. Jeden letzten Donnerstag im Monat bietet das Casino beispielsweise das Lucky-Lady-Angebot. Ab 19.00 Uhr werden Damen-Spielrunden geboten, mit Spielerläuterungen, Gutschein-Gewinnen, Snacks und einem Begrüßungsdrink. Montags ab 18.00 Uhr ist die Burger-Happy-Hour inklusive Jetons und Drinks zum halben Preis. Ein 220 m² großer Veranstaltungsraum kann gemietet werden.

Auf zwei Etagen werden die spannenden Freizeitmöglichkeiten angeboten. Auf circa 1.300 m² im Obergeschoss gehen die Live-Spiele vonstatten. Das kleine Spiel im Untergeschoss wartet mit 1.172 m² auf. Über 300 Mitarbeiter sind für das Wohlergehen der Gäste zuständig.

Einlass

Schon beim Eintreten sah ich an der modernen Lobbyausstattung und dem glänzenden marmorähnlichen Fußboden, dass mich gehobenes Spiel erwartet. Linker Hand ist die Garderobe, wo die Jacken gegen Zahlung von fünfzig Cent, aufbewahrt werden.
Der Eintritt kostet zwei Euro. Nach Vorlage meines Personalausweises und Registrierung der Daten durch schick gekleidete und nette Mitarbeiter durfte ich eintreten.

Ausstattung, Ambiente

In Blickrichtung geradeaus lockte das kleine Spiel, das über ein paar Stufen erreichbar war. Zuerst wollte ich aber die Live-Spiele inspizieren. Ich hatte schon viel darüber gelesen und war gespannt auf das Ambiente der oberen Etage. Ein Fahrstuhl befand sich gleich an der rechten Seite, so sparte ich die Treppen. Im Obergeschoss trat ich aus dem Fahrstuhl in einen edlen Vorraum. Nach ein paar Schritten erschien der Spielraum des klassischen Spiels. Das hatte ich nicht erwartet. Vor lauter Menschen wusste ich gar nicht, wo ich hinsehen sollte.

Ausgelegt war der Raum komplett mit einem roten Teppich und beim Eintreten fielen mir sofort die Roulette-Tische ins Auge. Vier Stationen habe ich gezählt. Dahinter lagen drei Black Jack Tische und ein Ultimate Hold`em Platz. Die Roulette-Tische waren durch eine Art Raumteiler, auf dem man Getränke abstellen konnte, abgetrennt von den Kartenspielen.

Die drei Black Jack Tische lagen nun auf meinem Weg. Zwei davon waren besetzt. Einige Gäste warteten auf einen freien Platz zum Spielen. Den unbesetzten Spieltisch sah ich mir in Ruhe an und machte sogar unbemerkt ein Foto davon. Später wurde der Dritte auch noch geöffnet. Das letzte Kartenspiel in der Reihe war Ultimate Texas Hold`em. Geduldig warteten mehrere Poker-Fans auf einen der begehrten Plätze, weil alle sechs belegt waren.

In dieser Reihe befanden sich ebenfalls drei Pokertische, die allerdings nicht zum Spielen freigegeben waren. Ich ging an diesen vorbei und weitere Kesselspiel-Stationen tauchten auf. Diese öffneten um 22.00 Uhr und im Nu stand eine Schar spielfreudiger Besucher darum herum. Vom vorderen Bereich sah man sie nicht, da Seitenwände dazwischen gezogen waren.

Eine Absperrung und ein Tresen mit Bildschirm, der Pokerinfos bereithielt, gaben die Sicht auf drei voll besetzte Pokertische frei. Ein Mitarbeiter stand daneben und sorgte dafür, dass niemand diesen Bereich betrat, der keinen Platz am Pokertisch reserviert hatte. Zusehen darf man dabei leider nicht.

Dresscode, Publikum, Atmosphäre

Fast alle Besucher des großen Spiels waren elegant gekleidet. Die Herren in Jacketts oder Anzügen, die Damen in festlicher Kleidung. Turnschuhe waren verboten, dennoch habe ich welche gesehen. Herren dürfen nicht ohne Sakko spielen. Leihsakkos gibt es für fünf Euro an der Garderobe.

Das Publikum war stark gemischt. Sämtliche Altersklassen und Nationalitäten waren vertreten. Männer ebenso wie Frauen. Gruppen von ganz jungen Leuten, die das erste Mal in einem Casino waren, habe ich auch beobachtet. An den Pokertischen saßen allerdings nur Männer. Frauen mögen anscheinend lieber Roulette und Black Jack.

Meine Begleitung und ich waren schon ein bisschen verzaubert von der Stimmung, die dort herrschte. Das schummrige Licht, die Rot- und Schwarztöne der Ausstattung sowie die gepflegten hochwertigen Spielgeräte versprühten eine angenehme Atmosphäre, wie sie in Filmen gezeigt wird. Wir waren einstimmig der Meinung, dass man sich in die 50er Jahre zurückgesetzt fühlte.

Bar, Service

Bar Casino EsplanadeAm Ende meines Rundgangs durch den großen Raum fand ich die Bar. Genug Personal hinter dem langen schwarzen Tresen, der sehr gepflegt wirkte, sorgte für schnelle Bedienung. Man konnte sich die Getränke auch an die im Saal verteilten Sitzgelegenheiten oder an die Spieltische servieren lassen. Auf der Karte standen unter anderem diverse Biersorten, Mixgetränke, Softdrinks sowie „harte Alkoholika“ und Heißgetränke. Es war nicht überteuert. Ich hatte einen Esplanade-Cocktail, der lecker war und 7,50 Euro gekostet hat. Sonst lagen diese um die 10 Euro.

Das Restaurant Tarantella ist im Erdgeschoss ansässig. Die Speisen können im Casino genossen werden.

Rauchen

Im Obergeschoss gibt es die RedBlack-Lounge, die für Raucher reserviert ist. Als ich meine Zigarette in diesem Raum rauchte befanden sich nur drei Leute darin. Die große luxuriös ausgestattete Raucher-Lounge hatte viele gemütliche Sitzplätze und Tische sowie eine Bar, die allerdings nicht in Betrieb war. Eine Servicekraft räumte den Raum aber auf und fragte nach Wünschen. Die Luft war nicht verqualmt. Der zweite Ort für die Freunde des blauen Dunstes ist im Automatencasino, abgeteilt mit Glasscheiben vom restlichen Automatenspiel. Hierin empfand ich die Luft als stickig. Das kann natürlich daran liegen, dass dort etliche Raucher ihre Zeit beim Automatenspiel verbrachten.

Das klassische Spiel

Das klassische Spiel Spielbank EsplanadeBei allen Spiel-Stationen sind auf Tafeln Informationen über die Höhe der Einsätze. Insgesamt stehen 18 Tische für die Live-Spiele bereit.

Spielvergnügen an den Roulette-Tischen bieten drei französische und sechs amerikanische Kesselspiel-Stationen an. Ab 15.00 Uhr täglich ist der Lauf der Kugel nachverfolgbar. Einsätze von 5 Euro bis hin zu 7.000 Euro dürfen getätigt werden. Roulette-Turniere finden viermal jährlich statt. An den Roulette-Tischen amüsierten sich auch etliche weibliche Spielfreudige. Welche Ergebnisse die einzelnen Umdrehungen am Abend bringen (Permanenzen), erkennt der Spieler auf Bildschirmen. Nachzulesen sind sie ebenfalls auf der Webseite der Spielbank.

Interessant fand ich, wie viele Gäste sich diese in einem Buch notieren.

Die amerikanische Variante von 17 + 4 erfreute sich großer Beliebtheit. Ab 16.00 Uhr kann der Gast diesem Glücksspiel nachgehen. Die zwei geöffneten Black Jack Tische waren jeweils mit sechs Spielern besetzt. Der niedrigste Einsatz betrug 10 Euro, der Höchsteinsatz 1000. Die Stimmung bei den Black Jack Spielen war sehr gelöst und lustig. Ich habe eine ganze Weile zugeschaut, aber nicht selbst gespielt.

Poker

Poker Spielbank EsplanadeIn der Esplanade werden Texas Hold’em und Omaha gespielt. Die Tische sind für bis zu zehn Personen ausgelegt. An den drei Pokertischen, die zur Zeit meines Besuches geöffnet sowie voll belegt waren, wurden Sit`n Go-Cash-Games gespielt. Kaufen kann man sich einen Platz ab 50 Euro bis maximal 100 Euro. Ist der Table-Stake verspielt, wird der Platz frei und der nächste Gast hat die Chance zu gewinnen. Täglich ab 19.00 Uhr können Pokerbegeisterte an diesem Spiel teilnehmen, wenn sie vorher reserviert haben. Ebenso ist Private Poker jeden Tag außer sonntags im Angebot.
Ultimate Texas Hold´em wird gegen die Bank gespielt. Der Mindesteinsatz beträgt 2 Euro, das Limit 20 Euro.

Das Automatencasino in der Esplanade

Das Automatencasino in der EsplanadeDer Automatenbereich, der mich schon beim Einlass „gelockt“ hatte, wirkte nobel. Ein roter Teppich schwarze Sitzgelegenheiten und 136 bunte, moderne sowie gepflegte Glücksspielgeräte stehen den Spielern zur Verfügung. Der Raum ist in Ebenen eingeteilt. Im Raucherabteil stehen die Multi-Roulette-Stationen. Soweit ich gesehen habe alle 24. Aufgestellt sind sie in Reihen mit je vier Geräten. Die Anordnung glich nebeneinander aufgereihten Schreibtischen. Das erinnerte mich an alte Filme, in denen die Schreibbüros so aussahen.

Sämtliche Automatenhersteller, die bekannt und beliebt sind wie Novoline, Merkur, Ainsworth, Admiral und Aristrocrat habe ich entdeckt. Der Hamburg-Jackpot ist mit 6 Automaten vertreten. Hausinterne Jackpots und der Mystery-Jackpot, sind in der Esplanade ebenfalls zu knacken. Zum Spielen führt man eine Player-Card in die Automaten ein. Auf diese wird an einem beliebigen Automaten der gewünschte Betrag aufgeladen und eventuelle Restguthaben oder Gewinne werden darauf gespeichert. An der integrierten Bar konnte der Gast die gleichen Durstlöscher bestellen wie bei den Live-Spielen.

Fazit

Ich war schon in einigen Spielbanken. In der Esplanade habe ich das erste Mal perfektes Casinoflair gefunden. Das Publikum, der Hauch von Luxus sowie die Ausstattung der Spielräume haben meine Vorstellung von einer „richtigen“ Spielbank erfüllt.

Casino Steindamm Erfahrungen

Casino Steindamm ErfahrungenAm 15.12.2017 testete ich das Casino am Steindamm und hier finden Sie meine Erfahrungen. Basisinformationen zur Spielbank Steindamm finden Sie hier. Und hier finden Sie alle Casinos in Hamburg. Die Spielbank liegt direkt in der City und ist in einem stuckverzierten weißen Gebäude, dem Hotel Graf Moltke, untergebracht. Vom Hamburger Hauptbahnhof sind es nur ein paar Schritte.

Anfahrt, Lage, Parken

In unmittelbarer Umgebung sind mehrere Parkhäuser vorhanden. Ich entschloss mich für die Anreise mit der U-Bahn, da ich den Spielbankenaufenthalt mit einem privaten Besuch verband. Die Busse und Bahnen in Hamburg verkehren in kurzen Abständen, sodass das Casino mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell erreicht war. Geöffnet wird hier 359 Tage im Jahr von 10.00 Uhr bis 24.00 Uhr.

Erster Eindruck, Einlass, Atmosphäre Casino am Steindamm

Erster Eindruck Casino SteindammBeim Näherkommen sah das Casino von außen schon etwas „schmuddelig“ aus. Meine ortskundige Begleitung erklärte mir, dass dieser Teil von St. Georg ein sozialer Brennpunkt ist. In der kurzen Zeit, in der ich vor der Spielbank stand, um mir einen Eindruck zu verschaffen, betraten viele merkwürdige Gestalten das Casino.

Wenn man das Casino betritt, ist man sogleich im winzigen Eintrittsbereich mit der Einlasskasse. Ein gut gekleideter, aber sich nicht vor Freundlichkeit überschlagener Mitarbeiter kassierte einen Euro, nachdem ich meinen Personalausweis vorlegte. Vom Eingang konnte man schon in die kleine Spielbank schauen und ich wäre am liebsten wieder umgedreht. So schmuddelig wie im Außenbereich, wirkte die Spielbank auch von innen. Der Spielraum hatte einen grauen Teppich und niedrige Decken. Das schummrige Licht machte das Ambiente nicht besser. Es war sehr warm dort, roch schlecht und es gab keine Möglichkeit, die Garderobe irgendwo zu deponieren. Draußen war es sehr kalt und ich hatte natürlich eine dicke Jacke an.

Am Ende des Raums befand sich die Kasse und der größte Teil der Automaten. Die meisten Plätze der Automaten waren belegt. Manche Spieler spielten sogar an mehreren Automaten gleichzeitig. Da ich die Marken der Geräte erkunden wollte, habe ich bei einigen Spielern zugesehen, was aber nicht erwünscht war. Auffällig fand ich, dass das Publikum aus über 90 % Männern aller Altersklassen und verschiedenster Nationalitäten bestand.

Rauchen

In einem „Glaskäfig“, in dem sich mehrere Automaten befanden, durfte geraucht werden. Der Raum war stickig und verqualm. Fast alle Automaten waren belegt im Raucherraum.

Bar

Bar Casino SteindammDie Bar mit kleiner Getränkeauswahl und einigen wenigen Sitzgelegenheiten, war in einer Nische zu finden und lud nicht zum Verweilen ein.

Spieleauswahl

76 Geräte stehen im Casino Steindamm zur Auswahl. Zehn Automaten sind am Hamburg-Jackpot angeschlossen. 27 Automaten der Hamburger Spielbanken speisen diesen. Mystery-Jackpots können durch das Zufallsprinzip gewonnen werden. Das Multi-Roulette bestand aus 9 Spielplätzen. Per Touchscreen werden hier die Einsätze getätigt oder andere Games eingestellt. Beliebte Marken wie Ainsworth, Novoline und Admiral sind vorhanden. Es finden sich auch Merkur Slots in der Spielbank. Die kleinsten Einsätze liegen bei fünf Cent. Merkwürdig und unangenehm fand ich es, dass beim Automatenwechsel ein Mitarbeiter das Restguthaben an den Automaten brachte. Gamer-Cards gibt es hier nicht. Es können nur Scheine genutzt werden.

Fazit

In diesem Casino spielt wohl keiner zu seinem Vergnügen. Die Anwesenden, hatten größtenteils nur die Absicht Gewinne zu machen was sich teilweise auch in ihrem Verhalten widerspiegelte. Wirkliches Spielvergnügen und Wohlfühlatmosphäre, sind hier nicht zu finden.

Casino Mundsburg Erfahrungen

Casino Mundsburg ErfahrungenAm 15.12.17 machte ich mich auf, die Spielbank Mundsburg in Hamburg zu testen. Hier finden Sie meine Erfahrungen im Casino Mundsburg. Eine Übersicht zu den Casinos in Hamburg finden Sie hier. Sie ist in dem 2003 neu gestalteten „Mundsburg-Center“ integriert. In diesem befinden sich außer dem Casino Bekleidungs- und Einkaufsläden sowie einige andere Dienstleister, die ihren Service zur Freizeitgestaltung anbieten.

Anfahrt und Lage

Parkplätze bietet ein angeschlossenes Parkhaus. 300 Stellplätze stehen zur Verfügung. Für gerade mal drei Euro kann einen ganzen Tag lang geparkt werden. Meine Anfahrt fand mit der U-Bahn statt. Die Haltestelle Mundsburg befindet sich nur wenige Meter vom Casino-Standort entfernt. Die drei riesigen Türme der Mundsburg sind nicht zu übersehen.

Erster Eindruck, Einlass, Atmosphäre

Erster Eindruck Casino MundsburgDas schicke, modernde Center war schnell erreicht. Die Spielbank sollte sich im 1. Stock befinden. Ich brauchte etwas Zeit sie zu finden, da sie „versteckt“ in einer Ecke links hinter dem Kino lag. Eine Beschilderung gab es nicht. Beim Einlass, der zügig vonstatten ging, musste ich meinen Personalausweis vorlegen. Einen Euro kostet ein Tagesticket. Geöffnet ist bis auf fünf Tage das ganze Jahr hindurch von 10.00 – 24.00 Uhr. Die Empfangsmitarbeiter waren sehr freundlich und der Blick in den Spielraum machte mich zuversichtlich, dass die Atmosphäre zum Wohlfühlen einlädt.
Der gesamte Spielbereich ist mit einem hochwertigen, sauberen, grauen Teppich ausgelegt. Die Auszahlungs-/Wechsel-Kasse befindet sich gleich neben dem Eingang. Die Automaten sind übersichtlich in Gruppen aufgestellt und sauber. Ein paar kleine Tische mit bequemen Cocktailsesseln laden zum Verweilen ein. Es war allerdings sehr warm dort. Draußen war es kalt und ich hatte eine dicke Jacke an, die ich wegen einer fehlenden Garderobe, auf einen der Sessel legte. Insgesamt wirkte alles ordentlich und gepflegt. Auf einen großen Flachbildschirm wurden Sportprogramme übertragen.

Das Publikum bestand aus Männer und Frauen gleichermaßen. Circa 25 Spielsuchende verteilten sich im Casino und es war nicht überfüllt. Der Altersdurchschnitt lag zwischen 25 und 50 Jahren. Es gibt keinen Dresscode, dennoch ist gepflegte Freizeitkleidung erwünscht.

Rauchen

Rauchen darf man in einem durch Glasscheiben abgetrennten Bereich, in dem sich weitere automatisierte Spielgeräte befinden. Dieser war besser besucht als der Nichtraucherbereich. Der Luftabzug war gut, der Rauch kaum wahrnehmbar.

Bar, Service Spielbank Mundsburg

Bar Service Spielbank MundsburgEine kleine Getränkeauswahl zu moderaten Preisen fand ich an der Bar. Hier standen für die Gäste ebenfalls Streichhölzer, Pfefferminz-Bonbons, Kugelschreiber und Roulette-Scheiben kostenlos bereit.

Spieleauswahl Casino Mundsburg

Von den 79 Automaten, die mit beliebten Games bestückt sind, beinhalten vier den Hamburg-Jackpot. Hausinterne- und Mystery-Jackpots locken hier die Besucher, ihre Einsätze zu machen. 19 Multi-Roulette-Plätze, die per Touchscreen auch auf andere Spiele umgestellt werden können, stehen kreisförmig in der Mitte des Raums. Mehrere Geräte der Hersteller Aristocrat, Admiral, Merkur und Novoline habe ich gesehen. Dass mir das Restguthaben beim Automatenwechsel von einem Mitarbeiter an die Spielgeräte gebracht wurde, war ungewohnt und mir persönlich nicht angenehm.

Fazit

Das Casino Mundsburg ist gemütlich und elegant ausgestattet, sodass ich mich wohlgefühlt habe. Für Einheimische, die nach ihren Einkäufen oder nach einem Kinobesuch den Abend bei einem netten Spiel ausklingen lassen möchten, ist das Casino Mundsburg ein gelungener Ort. Eine weite Anfahrt dafür in Kauf zu nehmen, um eine Spielbank kennenzulernen, lohnt sich meines Erachtens aber nicht.

Poker Erfahrungsbericht Leuna-Günthersdorf

Am 21.11.2017 besuchte ich die Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf, unweit von Leipzig. Meinen Erfahrungsbericht zur Spielbank Leuna-Güntersdorf lesen Sie hier. Hier finden Sie alle Basisinformatonen zur Spielbank Leuna-Güntersdorf. Zuvor hatte ich mich online über die Spielbank informiert und wusste, dass an diesem Abend ein Poker-Freeze-Out Turnier stattfinden sollte. Hierfür konnte man sich online oder vor Ort registrieren, was ich direkt am Einlass tat, an dem auch mein Ausweis kontrolliert wurde. Ich traf früh ein, schon gegen 18h, und war erst die zweite Person, die sich überhaupt registriert hatte, zudem war es in der Spielbank noch relativ leer, weshalb ich leichte Zweifel hatte, ob das auf 30 Spieler ausgelegte Turnier überhaupt mit voller Teilnehmerzahl starten würde. Doch dann, während ich einen einstimmenden Drink konsumierte und mir die verbleibende Zeit an den Slot-Machines vertrieb, konnte ich auf einem großen Bildschirm verfolgen, wie die Zahl der angemeldeten Teilnehmer kontinuierlich kletterte und bis zum Turnierbeginn um 19h waren alle Plätze besetzt. Ich war ein wenig aufgeregt, da dies das erste Mal war, dass ich an einer Pokerrunde im Casino teilnahm. Zuvor hatte ich lediglich online oder in privaten Runden mit Freunden gespielt. Trotzdem wagte ich, zu hoffen, ich würde nicht als Erste aus dem Spiel scheiden.

Das Poker Turnier in Leuna-Günthersdorf

Um 19h wurden die Teilnehmer, von denen sich viele wartend im Barbereich versammelt hatten, wo sie kleine Snacks und Getränke genossen, aufgefordert, sich an einen der drei Tische zu begeben. An welchem Tisch man spielen sollte wurde durch das Ziehen einer Karte ausgelost. Ich zog die Drei und begab mich an den entsprechenden Tisch, wo ich bereits sitzende Mitspieler freundlich begrüßte und darauf wartete, dass alle ihre Plätze finden und das Spiel beginnen würde. Diese Zeit nutzte ich, um meine Mitspieler etwas unter die Lupe zu nehmen und festzustellen, dass ich die einzige Frau unter den Spielern war. Dementsprechend ruhten auch alle Augen auf mir, als die ersten Karten gegeben waren und ich als Erste nicht checkte, sondern um 100 Chips erhöhte, da ich mit dem, was auf dem Tisch lag, zwei Paare hatte. Drei Spieler gingen zunächst mit, einer auch dann noch, als alle Karten lagen und ich weitere 200 Chips setzte. Wie sich herausstellte, hatte er rein gar nichts, wollte aber sehen, ob ich bluffe oder tatsächlich ein gutes Blatt habe. So ging diese erste Runde an mich und ich startete mit einem kleinen Polster in die nächste Runde.

An unserem Tisch war es still. Meine Mitspieler musterten sich stumm, ein paar schienen sich zu kennen. In der zweiten Runde taugte meine Hand nicht viel, also stieg ich aus, als der Erste den Einsatz erhöhte. Auch die nachfolgenden Runden liefen nicht besser. Ich zahlte den Blind, schaute mir an, was auf dem Tisch lag und passte. Dann bekam ich einen König und eine Drei, die, wie sich herausstellte, hervorragend zu den zwei Dreien und dem König passten, die der Dealer auf den Tisch legte. Mir war jedoch bewusst, dass kaum jemand mitgehen würde, wenn ich nun anfinge, den Einsatz drastisch zu erhöhen und dass meine Chancen besser stehen könnten, wenn mehr Karten lägen und ein anderer Spieler irgendetwas zu seiner Hand Passendes bekäme, also checkte ich zunächst und wartete ab. Der Dealer drehte eine weitere Karte um – eine weitere Drei. Aus meinem ohnehin schon guten Full House war soeben ein noch besseres Four of a kind geworden. Ich ging mit ungerührter Mine mit, als einer meiner Mitspieler 200 Chips setzte, zwei Weitere ebenfalls, jeder außer mir in der Hoffnung, die letzte Karte könnte das fehlende Ass sein, das ihm ein hohes Full House bescheren würde. Nachdem diese letzte Karte umgedreht würde, erhöhte derselbe Spieler wie zuvor ein weiteres Mal, diesmal um 500 Chips. Niemand außer mir ging noch mit und ich konnte mir denken, dass er einen König auf der Hand hatte und sich mit einem Full House sehr sicher wähnte. So konnte ich mir ein dreckiges kleines Grinsen nicht verkneifen, als ich seinen Einsatz nicht nur mitging, sondern meinerseits um weitere 1000 Chips erhöhte. Dieses Grinsen blieb nicht unbemerkt und nicht unkommentiert, trotzdem warf mein Gegner die fehlenden 1000 Chips auf den Tisch und drehte triumphierend seine Karten um – das erwartete Full House mit König. Zeit für den Showdown. Abermals ruhten alle Augen gespannt auf mir. Langsam dreht ich zunächst meinen König um, stellte den Gleichstand her und wartete eine Sekunde, um die Spannung zu erhöhen. Mein Grinsen wurde, wenn irgend möglich, noch ein wenig breiter, als ich im Anschluss meine Drei präsentierte und den Pot abräumte.

Die nächsten Runden verliefen für mich sehr ereignislos. Lange kam nichts wirklich Spielbares, also stieg ich meist nach den Blinds aus, verfolgte das zügig verlaufende Spiel und beobachtete meine Mitspieler. Die meisten schätzte ich auf Mitte 30 und älter, nur ein Mitspieler wirkte noch ziemlich grün hinter den Ohren, vielleicht Anfang 20. Er spielte jedes Blatt mit einer Leichenbittermine, die in mir die Frage aufwarf, ob er sich das Leben nehmen würde, sollte er dieses Pokerspiel verlieren. Ich bestellte mir nebenbei noch einen Drink – einen Lillet Wildberry – und wartete ab, wie sich das Spiel entwickelte. Inzwischen waren die Blinds etwas gestiegen. Zum Zeitpunkt, als die erste Pause angekündigt wurde, lagen sie bei 100 und 200 Chips.
Während der halbstündigen Spielpause gab es Essen in Buffetform für die Spieler; Fleischbällchen und Baguette, dazu Senf und Ketchup aus kleinen Plastikverpackungen und Pappteller. Nehmen durfte man sich, so viel man wollte, doch ehrlich gesagt sah es weder so appetitlich aus, noch schmeckte es so gut, dass ich mehr als ein Probierhäppchen davon zu mir nehmen wollte. Nach einem schnellen Happen schlich ich mich auf die Terrasse und nutzte die restliche spielfreie Zeit, um eine Zigarette zu rauchen.
Wieder am Tisch dauerte es nicht lange, bis die Blinds auf 200/400 stiegen. Aus Erfahrung wusste ich, dass es nun ebenfalls nicht mehr lange dauern konnte, bis den ersten Spielern die Chips ausgehen würden. Ein skeptischer Blick auf meinen eigenen Stapel verriet mir, dass es auch für mich nur noch eine Frage der Zeit sein könnte. Wie zur Bestätigung verlor ich die nächste Hand, die ich spielte. Ich hatte zwei Paare, der andere auch, doch seine waren höher. Pech gehabt. Es sollte zwei weitere Runden dauern, bis ich wieder ein passabel erscheinendes Blatt bekam. Der ältere Herr auf dem Platz neben mir erachtete seine Hand ebenfalls als gut und er erhöhte den Einsatz fleißig. Schließlich waren nur noch er und ich im Spiel und nach kurzer Überlegung ging er All in. Ich hingegen musste nicht überlegen, ob ich mitgehen sollte, denn ich hatte das Glück auf meiner Seite, einen Flush auf der Hand und wollte sehen.
Nun hatten wir einen Spieler weniger am Tisch und der Stapel mit meinen Chips war wieder ein bisschen gewachsen. In mir keimte die Hoffnung, mich doch noch etwas länger im Spiel halten zu können. Die jedoch schwand schnell, als die Blinds auf 400/800 geklettert waren. Zudem hatte der Chipleader an meinem Tisch seine anfängliche Zurückhaltung verloren und begann, noch bevor die ersten drei Karten umgedreht wurden, den Einsatz weiter zu erhöhen. Mehrere Male kniff ich, auch wenn ich den Blind schon gesetzt hatte, und verzichtete darauf, zu sehen, was kommen würde, weil ich nicht blind und mit wenig vielversprechenden Karten auf der Hand mehrere tausend meiner Chips riskieren wollte. Schließlich jedoch war mein Stapel so weit geschrumpft, dass ich die Karten, die bekam, als der Big Blind bei mir lag, einfach spielte und All in ging. Hopp oder Topp. Das ging leider nicht gut für mich aus.
Nachdem ich den Tisch verlassen hatte, beobachtete ich das Spielgeschehen weiter vom Rand aus. Es dauerte keine halbe Stunde mehr, bis so viele Spieler ausgeschieden waren, dass man aus drei Tischen einen machte und keine Stunde, bis das Turnier vorbei war, gewonnen von einem Spieler, der nicht an meinem Tisch gesessen hatte.

Fazit Poker in der Spielbank Halle

Es war ein interessantes Erlebnis, Poker im Casino Leuna-Günthersdorf zu spielen. Ich habe zwar nicht gewonnen, doch ich hatte meinen Spaß und war darum auch absolut nicht enttäuscht. Die Atmosphäre war toll, das Personal war sehr freundlich und aufmerksam und die anderen Mitspieler, auch wenn sie nicht sehr gesprächig waren, waren durchaus nett. Alles in allem hatte ich einen sehr unterhaltsamen Abend, den ich so jederzeit wiederholen würde.

Spielbank Leuna-Günthersdorf Erfahrungen

Spielbank Leuna-Gunthersdorf ErfahrungenDies ist mein Erfahrungsbericht zur Spielbank Leuna-Günthersdorf bei Halle. Alle Basisinformationen zur Spielbank finden Sie hier. Am 21.11.2017, einem Dienstagabend, besuchte ich das unweit von Leipzig gelegene Casino in Leuna-Günthersdorf, das täglich von 11.00h bis 03.00h geöffnet hat. Etwaige Bedenken, die Spielbank vielleicht nicht auf Anhieb zu finden, wurden sofort zerstreut, als ich von Weitem das außergewöhnliche Bauwerk erblickte, in dem ich meinen weiteren Abend verbringen wollte. Das unübersehbare Gebäude, das die aktuel modernste Spielbank Deutschlands beherbergt, erinnert mit seiner großen, dreieckigen Glasfassade an eine neonbeleuchtete Pyramide, die durchaus einen Hauch Las Vegas nach Sachsen-Anhalt bringt. Eine lachende Sonne, das Logo der Merkur Spielbanken, strahlt dem Besucher über dem Eingang entgegen. Schon auf den ersten Blick wirkt das im Dezember 2014 eröffnete Casino sehr modern und da es trotz meiner frühen Ankunftszeit um 17.45h bereits dunkel ist, kommt die Beleuchtung sehr gut zur Geltung.

Anfahrt und Parken Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

Das Casino hat eine sehr gute Verkehrsanbindung, egal, ob man mit dem eigenen Auto anreist oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Autobahn ist nur wenige hundert Meter entfernt und noch näher liegt das größte mitteldeutsche Shoppingcenter »Nova Eventis«, von wo aus regelmäßig und bis in die späten Abendstunden Busse nach Leipzig fahren. Für Gäste, die mit dem Auto unterwegs sind, hält die Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf direkt vor dem Gebäude 200 Besucherparkplätze bereit, auf denen das Parken kostenfrei möglich ist. Zudem bietet die Spielbank ihren Gästen auf Wunsch auch einen Shuttle-Service an.

Eintritt Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

Der Eingangsbereich des Casinos ist eher sachlich und schlicht gehalten, dunkler Teppich, helle Einrichtung. Durch eine automatische Drehtür gelangt man ins Innere und zur Kasse, wo mich eine freundliche Dame begrüßte und meinen Ausweis erbat. Der Eintritt ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich und erfordert einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Zudem sollte man den jeweiligen Dresscode beachten. Hier reicht gepflegte Freizeitkleidung vollkommen aus. Es besteht keine Anzug- oder Krawattenpflicht in der Spielbank Leuna-Günthersdorf, doch in der Jogginghose sollte man nicht erscheinen und auch die Damen sollten sich nicht zu leger kleiden. Den Eintrittspreis von 2 € empfand ich als günstig und nachdem sie meine Daten schnell erfasst hatte, erkundigte ich mich bei der freundlichen Empfangsdame gleich nach dem Poker-Freeze-OutTurnier, bei dem ich mitspielen wollte. Obwohl die Anmeldung dazu erst um 18.30h beginnen sollte, ermöglichte sie mir den Buy-In sofort, der mit 100 € schon eher zu Buche schlug. Nun musste ich nur noch das Drehkreuz, das mich vom Spielvergnügen trennte, mit meinem Ticket füttern und mich hineinstürzen.

Atmosphäre Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

Bunt und leuchtend präsentierte sich nach dem Einlass ein breiter Korridor, der zu beiden Seiten mit Automaten gesäumt war, unterbrochen von Glasscheiben und Türen, die mir einen Einblick in Nebenräume gewährten, in denen ebenfalls Slot-Machines und auch Roulette-Automaten standen, insgesamt 101 an der Zahl. Vor den Slot-Machines befanden sich bequeme Lederhocker und trotz der relativ frühen Uhrzeit waren bereits ein paar Plätze besetzt. Am anderen Ende dieser Spielzone gelangte ich in einen großen, stilvoll eingerichteten Raum, in dem das große Spiel wartete. Hier dominierten dunkle Töne und gepflegtes Leder, indirekte Beleuchtung und Neonlicht. Das Ambiente war gehoben, die Atmosphäre angenehm. Leise Musik spielte, hörbar, aber nicht aufdringlich. Zuvorderst fand ich zu rechter Hand Roulette- und Black Jack-Tische, zu linker Hand mehrere Reihen Roulettestationen, gefolgt von der Bar und dem zugehörigen Sitzbereich, der die Mitte des Raumes einnahm. Gegenüber eine Servicetheke, an der man sich für Turniere oder Cash-Games anmelden konnte. Im hinteren Bereich warteten die Pokertische, die etwas erhoben auf einer Eventbühne standen und noch geschlossen waren.

Rauchen in der Merkur Spielbank Leuna Günthersdorf

Angenehm aufgefallen ist mir, dass die Merkur Spielbank Leuna-Güthersdorf ein weitestgehend rauchfreies Casino ist. In dem großen Raum, in dem sich die Bar und die Spieltische befinden, wird nicht geraucht, ebenso wenig im Hauptbereich der Slotmachines. Rauchern steht einer der Nebenräume zur Verfügung, in denen ebenfalls an Slotmachines und vereinzelten Roulettestationen, die mit dem Kessel im großen Raum verbunden sind, gespielt werden kann. Betritt man ihn, ist der Rauchgeruch zwar wahrnehmbar, doch die Lüftungsanlage leistet ganze Arbeit, sodass von dicker Luft keine Rede sein kann. Dazu kommt ein Außenbereich, der mit einladenden Sitzgelegenheiten ausgestattet ist. Auch hier darf hemmungslos geraucht werden.

Roulette in der Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

Roulette in der Merkur Spielbank Leuna-GunthersdorfAm Abend meines Besuchs war von drei verfügbaren nur ein Roulette Tisch geöffnet. An diesem konnte man entweder direkt Platz nehmen oder von einer der zahlreichen Roulettestationen aus am Spiel teilnehmen. Die Limits liegen bei mindestens 2 € und bei maximal 100 €, die pro Spiel gesetzt werden können. Statistiken werden über eine elektronische Anzeigetafel angezeigt, die darüber informiert, welche Zahlen zuletzt gefallen sind, welche Farbe wie oft vertreten war und darüber, welche Zahlen an diesem Tisch besonders heiß oder kalt waren. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass in diese Statistiken fortlaufend alle Spiele ab 19h des jeweiligen Abends einfließen. Der Tisch selbst war eher spärlich besucht, doch durch Roulettestationen ließ sich die tatsächliche Anzahl der Mitspieler nicht einfach erkennen. Beim Setzen zeigte sich die Spielbank großzügig, denn setzen konnte man noch relativ lange, nachdem die Kugel ins Rollen gekommen war.

Black Jack in der Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

Nur sporadisch wurde der einzige Black Jack Tisch, der geöffnet hatte, von den Spielern besucht. Hier betragen die Limits mindestens 5 € und maximal 250 € pro Spiel. Spiele um hohe Summen konnte ich an diesem Abend nicht beobachten, ebenso wenig Spieler, die lange bei diesem Spiel verweilten. Doch mir fiel auf, dass der Spielfluss schnell war und die Karten zügig gelegt wurden, was Black Jack zum idealen Kurzzeitvergnügen machte. Selbst spielte ich nur eine Runde und verlor, weshalb ich ebenfalls schnell weiterzog.

Poker in der Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

Poker in der Merkur Spielbank Leuna-GunthersdorfPokerfreunde kommen in Leuna-Günthersdorf voll auf Ihre Kosten. Das Spielen ist an mehreren Tischen und in mehreren Varianten möglich. So bietet das Casino einen Ultimate Texas Hold’em Tisch, an dem mit Limits von mindestens 2€ und maximal 20€ schnelle Runden gespielt werden können. Zudem kann man sich jeden Freitag und Samstag sowie an Turniertagen mit mindestens 50 € und maximal 200 € ins Poker Cash Game einkaufen.

Ein Turniertag war auch dieser Dienstag und ich hatte mich zum stattfindenden Texas-Hold’em-Freeze-Out-Turnier angemeldet, für den der Buy-In 100 € betrug. Ausgelegt war das Turnier auf 30 Teilnehmer und zum Turnierstart um 19h waren alle Tische voll besetzt. Poker-Turniere veranstaltet die Merkur Spielbank regelmäßig, mit jeweils wechselnden Buy-In-Beträgen, was es sinnvoll macht, sich vor einem Besuch im Internet über bevorstehende Veranstaltungen zu informieren.

In einem separaten Artikel werde ich noch ausführlicher über das Pokern in Leuna-Günthersdorf berichten. Vorab kann ich jedoch sagen, dass es hier schwer sein dürfte, kleine Fische auszunehmen, da sich viele der Spieler zu kennen schienen. Dass sich hier Stammkundschaft einfindet, spricht in meinen Augen für die Qualität und den reibungslosen Spielablauf, den die Spielbank bietet, zu deren Leistungen auch der Getränkeservice am Pokertisch zählt. Nachteilig für Raucher mag vielleicht sein, dass das Rauchen an den Pokertischen nicht gestattet ist und es keinen Pokertisch im Raucherbereich gibt, doch da ich selbst Raucherin bin, kann ich berichten, dass die Spielpausen vollkommen ausreichend sind, um dieses Bedürfnis zu befriedigen.

Bar/Restaurant in der Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

In der Haupthalle der Spielbank befindet sich die Bar, deren Sitzplätze das Zentrum des Raumes einnehmen. Ebenso wie der Rest des Casinos ist sie durch die futuristische Inneneinrichtung und Beleuchtung geprägt. Leicht separiert werden die kleinen Tische mit ihren lederbezogenen Sesseln durch eine mächtige in ihrer Mitte stehende Säule und eine niedrige Halbwand, was dafür sorgt, dass man sich nicht wie auf dem Präsentierteller fühlt. Hier erhält man Softdrinks und Heißgetränke, verschiedene Biere vom Fass oder aus der Flasche, Sekt, Champagner und Spirituosen. Cocktails werden ab 19.00h ausgeschenkt. Die Getränkepreise sind moderat. Ein großes Bier kostet 3,20 €, eine Flasche Wein ist schon ab 12,20 € erhältlich und die leckeren Cocktails kosten nur zwischen 4 € und 8€. Zudem werden hier Snacks und Gerichte gegen den kleinen Hunger angeboten, beispielsweise marinierte Hähnchenspieße auf Salat, die in einem Glas gereicht werden, Gulaschsuppe oder eine herzhafte Currywurst. Ab 19.00h werden auch größere Fleisch-, Fisch- und Pastagerichte serviert.
Probiert habe ich bei meinem Besuch die Hähnchenspieße auf Salat, die wirklich sehr gut waren. Weniger begeistern konnten mich dagegen die Fleischbällchen, die mit Weißbrot sowie Ketchup und Senf aus Plastikpäckchen auf Papptellern gereicht wurden, im Rahmen eines Buffets für die Pokerspieler. Das war leider kein Genuss für das Auge und schmeckte zudem, wie es aussah. Wer einen schönen Abend mit Freunden bei Wein und gutem Essen verbringen möchte, wird wohl nicht bevorzugt die Bar der Merkur Spielbank aufsuchen, doch um den Hunger zwischen den Spielen zu stillen reicht das Angebot allemal.

Automatenspiel in der Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

Stolze 101 Automaten der neuesten Generation laden hier zum Spielen ein. Klassische Slots überwiegen, doch es gibt auch Pokerautomaten, Bingo und zudem moderne Roulette-Multiplayer und Videoslots. Verschiedene Anbieter sucht man hier vergeblich, das Casino ist ausschließlich mit Merkur Spielautomaten ausgestattet. An diesen findet man eine breite Auswahl der beliebtesten Merkur Spiele und hat zusätzliche Gewinnchancen an den hauseigenen Jackpot-Anlagen. Das Spiel lässt sich an diesen Multi-Denomination-Automaten durch die Auswahl verschiedener Mindesteinsätze sehr individuell gestalten und man entscheidet selbst, wie viel oder wenig man setzen oder wie schnell man spielen möchte. Die Auszahlung im Gewinnfall ist sehr einfach und unkompliziert. Als einzige Spielbank weltweit verfügt die Merkur-Spielbank über ein spezielles Ticketing-System, das den traditionellen Kassenschalter überflüssig macht. Dieses System wird auch beim Automatenspiel eingesetzt. Ihre Gewinne können sich die Spieler in Form eines Tickets jederzeit auszahlen lassen und dieses lässt sich an den Kassenautomaten im Spielbereich wieder zu echtem Geld machen. Man kann es aber auch nutzen, um damit an einem anderen Automaten weiterzuspielen. Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass der Service im Automatenbereich nicht zu kurz kommt. Getränke bringt das freundliche und aufmerksame Personal, das regelmäßig mit kleinen kostenlosen Snacks wie Erdnüssen oder Schokoriegeln vorbeiläuft, gerne an den Platz.

Fazit Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf

Das moderne Casino ist definitiv einen Besuch wert. Die Atmosphäre und das Spiel dort waren sehr angenehm und durch das futuristische Gebäude samt seiner Inneneinrichtung wurde ich tatsächlich ein klein wenig in eine andere Welt entführt. Zudem empfand ich den Kundenservice als herausragend, weshalb mein Urteil nur lauten kann, dass man in der Merkur Spielbank Leuna-Günthersdorf tatsächlich einen Spieleabend der Extraklasse erleben kann, bei dem man wie ein König behandelt wird, selbst wenn man als Bettler wieder geht.

Spielbank Hannover Erfahrungen 2017

Spielbank Hannover Erfahrungen 2017Im Vorfeld meines Spielbankentestes, der am 8. November 2017 erfolgte,las ich mir den Erfahrungsbericht von 2013 genau durch. In diesem fiel das Fazit nicht zugunsten der Spielbank aus, umso gespannter war ich, wie mir das Casino gefallen würde. Dies ist nun der aktuelle Erfahrungsbericht. Alle Basis Informationen gibt es hier: Casino Hannover.

Mit dem Auto erreichte ich die Landeshauptstadt Niedersachsens recht zügig, da die A 2 ausnahmsweise nicht sehr stark befahren war. Ich verband den Test mit einem privaten Besuch. Vom Ende der List fuhr ich mit einer S-Bahn in die Innenstadt. Das Casino war innerhalb weniger Minuten erreicht. Es liegt mitten im Herzen von Hannover, genau am Hinterausgang des Hauptbahnhofs auf der Lister Meile. Kommt man aus dem Bahnhofsgebäude, schaut man genau auf das hell erleuchtete und moderne Gebäude der Spielbank. Die Fassade ist komplett aus Glas und gewährt einen ersten Einblick auf den Einlassbereich. Dreht man sich allerdings um, so steht das schmuddelige Bahnhofsgebäude, vor dem Obdachlose kampieren und allerhand „dunkle Gestalten“ herumstehen, im krassen Gegensatz dazu.

Reist man mit dem Auto an, so stehen den Gästen der Spielbank 300 Stellplätze im Parkhaus der HRG im Bahnhof kostenfrei zur Verfügung.

Allgemeines zum Casino

Bis auf fünf Tage ist die Spielbank ganzjährig geöffnet. Geschlossen ist Karfreitag, am 24.12., am 25.12. sowie am Totensonntag und am Volkstrauertag.

Die Spielbank besteht aus zwei Etagen und hat im Unter- sowie Obergeschoss jeweils eine Bar. Die Stockwerke können entweder mit dem Fahrstuhl oder über die Treppen gewechselt werden.

Das Jackpot-Casino (unterer Bereich) öffnet seine Pforten täglich bereits ab 10.00 Uhr und hat bis 24 Uhr geöffnet. Freitags und samstags bis 1.00 Uhr. Das Automatenspiel in der ersten Etage ist täglich von 12.00 Uhr bis 3.00 Uhr morgens geöffnet. Das große Spiel beginnt jeden Tag um 16.00 Uhr und endet um 2.00 Uhr morgens. Freitags und samstags kann bis 2.00 Uhr an den Tischen gezockt werden.

Durch eine Glastür tritt man in den hell erleuchteten, großzügig angelegten Vorraum. Der Fußbodenbelag war sauber, glänzte und erinnerte an Marmor. Dort befindet sich linker Hand die kostenlose Garderobe. Zwei goldene Riesensofas laden zum Daraufsetzen ein. Allerhand bunte Schilder weisen auf besondere Angebote hin. Ein Kristallleuchter reicht von der Decke des Obergeschosses bis ins Foyer.

Jeden ersten Dienstag im Monat findet das aus dem Fernsehen bekannte Bingo mit Michael Thürnau statt, montags und sonntags sind Pokertuniere, freitags und samstags ist Cocktailtag. Gruppenangebote, die alle ein Getränk, Jetons sowie eine Spielerklärung beinhalten, können ebenso gebucht werden. Wechselnde Aktionen wie der Surprise-Day, Cash-Flash oder 3 aus 10, sorgen für Abwechslung bei häufigen Besuchen.

Am Ende des Vorraumes ist der Eingang für das angeschlossene vietnamesische Restaurant Noosou, das unter anderem auch ein Buffet anbietet. Die Preise dort sind moderat.

In Hannover wird coinless gespielt. Nur einige wenige Automaten akzeptieren noch Münzen. Die Gamer-Karten werden an den Auszahlungs-Kassen im ersten Stock gegen zwei Euro Pfand ausgegeben. Aufladen musste ich meine Karte an einem Spielautomaten. Das Spielen mit der Player-Card gefällt mir persönlich nicht gut. Ohne entsprechende Routine vergisst man schnell das Guthaben, das auf dem Automatenkonto ist, zurückzubuchen. Mir ist das mehrmals beim Gerätewechsel passiert. Dieses System wird aber in naher Zukunft in allen Casinos seine Anwendung finden.

Eintritt

Eintritt Spielbank HannoverIch betrat die Spielbank circa 19.30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren die zwei geöffneten Kassen leer. Eine nette Dame händigte mir nach Vorlage meines Personalausweises eine Freikarte aus, die jeder Erstbesucher bekommt. Dazu gab es ein kleines Gutscheinheft, in dem sich unter anderem ein Coupon für ein Freigetränk befand. Gewählt werden konnte zwischen Softdrinks, Bier und Prosecco. Des Weiteren sind dort Gutscheine für einen Dreh am Glücksrad enthalten, die allerdings erst beim 2. und 3. Besuch greifen. Zusätzlich gab es noch eine Gratiseintrittskarte für den nächsten Spielbankbesuch, die auch in einem der 10 anderen niedersächsischen Casinos erfolgen kann. Ohne diese Vergünstigungen kostet ein Tagesticket drei Euro und eine Jahreskarte 75 Euro.

Atmosphäre, Ambiente, Ausstattung, Rauchen

Es war sehr voll in der Spielbank. Dementsprechend unruhig war es in allen Bereichen.
Eine Kleiderordnung findet in Hannovers Casino noch immer keine Anwendung. Gesehen habe ich festlich gekleidete Besucher, Spieler in Freizeitkleidung und sogar einen Gast im Jogginganzug.

Die Sitzplätze vor den Automaten sind hochwertig und bequem. Saubere, ansprechend gestaltete Toiletten befinden sich auf allen Etagen. Casino war mit einem dicken Teppich ausgelegt, der neuwertig aussah. In den gesamten Bereichen stehen elegante Tische mit komfortablen Sesseln zum Verweilen bereit.

Die Bar Lucky 7 in der oberen Etage ist ein echter Hingucker. Selten habe ich eine so hübsch designte und gut bestückte Bar gesehen. Von Mixdrinks, Cocktails, mehreren Sorten Bier über Champagner, Prosecco, Wein und Whisky war alles dabei. Eine riesige Auswahl an antialkoholischen Getränken rundeten das nicht überteuerte Sortiment ab.

Das leidige Thema Zigarettenrauch, das in dem Testbericht 2013 angesprochen wurde, ist meiner Meinung nach immer noch aktuell. In dem Raucherbereich der oberen Etage bekam ich kaum Luft. Der Raum ist vollgestellt mit Automaten und nicht sehr groß, war aber stark mit qualmenden Spielern besetzt.

Kurz hinter der Raucherzone roch es, durch das Öffnen der Türen, auch noch nach Rauch. Im hinteren Bereich bei den Tischspielen nahm man diesen aber nicht mehr wahr. Ganz schlimm ist die untere Etage, da diese flacher ist. Ich hatte dort das Gefühl „eingesperrt“ zu sein und am Rauch zu ersticken, obwohl ich selbst dem „blauen Dunst“ verfallen bin. Die gesamte untere Etage hatte für mich einen Spielhallencharakter.

Tischspiele

Spielbank Hannover TischspieleAn vier Tischen kann Poker gespielt werden. Turnier- oder Cash-Games sind möglich. Texas Hold’em No Limit findet täglich ab 19.00 Uhr statt. Einen Platz am Pokertisch kann man im Internet reservieren oder direkt an der der Spielbank-Rezeption kaufen. Die Buy-Ins variieren zwischen 50 und 200 Euro. Bezahlt werden muss sofort. Die Mindesteinsätze richten sich nach den Pot-Höhen und betragen zwei oder vier Euro. Frei gewordene Plätze können neu besetzt werden.

Im hinteren Spielbereich befinden sich vier American-Roulette-Tische. Die Jetons werden an den Roulette-Tischen mit Bargeld gekauft. Bei drei Tischen betrug der Mindesteinsatz zwei Euro, an einem fünf Euro. Alle hatten ein Limit von 7.000 Euro. Die tagesaktuellen Permanenzen erscheinen auf Bildschirmen über den Tischen. Ältere Statistiken entdeckt man auf der Homepage der Spielbank.

Easy Hold’em bietet die Spielbank Hannover an einem Tisch an. Dieses Pokerspiel hat den Vorteil, dass nicht gewartet werden muss, bis sich eine Pokerrunde gefunden hat. Hier wird nur gegen die Bank gespielt.

Ein Black Jack Tisch lädt zum Spielen der amerikanischen Spielvariante von 17 + 4 ein. Es wird ebenfalls gegen die Bank gespielt. vier Euro mussten eingesetzt werden.

Ich war erstaunt, wie viele Menschen sich für diese Tischspiele begeistern können und wie gut diese angenommen werden. Alle Tische waren in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 23.00 Uhr sehr gut besucht. Die Einsätze waren mitunter ziemlich hoch. Black Jack und Poker habe ich mir angeschaut, aber nicht gespielt.

Slots

Spielbank Hannover Slots23 Spielautomaten sind in der Nichtraucherzone der ersten Etage aufgebaut. In der Raucherzone stehen 18 Multi Roulette-Geräte und 82 Spielgeräte verschiedenster Art.

Im Jackpot-Casino befinden sich 82 Spielautomaten und 12 Multiroulette-Geräte. Auch die Automaten des Niedersachsen-Jackpots sind vertreten. Hausinterne Jackpot-Anlagen wie Mermaid`s Spell, 88 Fortunes, Merkur Seven I und II findet der Spielbegeisterte ebenso. 58 Spielautomaten sind im Raucherbereich stationiert. Mehrere einarmige Banditen gehören ebenso ins Spielbank-Repertoire. Die Mindesteinsätze beim Automatenspiel beginnen schon ab einem Cent. Das höchste Limit beträgt 100 Euro. Die Geräte von namhaften Automatenherstellern wie Novoline, Ainsworth, Aristocrat, Atronic, EGT, Merkur, Line Games, Orion, Shufflemaster und WMS stehen den Gästen zur Verfügung.

Fazit

Ich würde das Casino wieder besuchen, wenn ich in Hannover bin. Allerdings nur den oberen Bereich. Ein wenig gestört hat mich die Unruhe, die bei den Tischspielen herrschte. Vielleicht war ein Samstagabend nicht der richtige Zeitpunkt für einen Erstbesuch, weil es zu voll war. Wer Spielen im modernen Ambiente mag, eine große Auswahl an Slots und Tischspielen bevorzugt und dabei gute Drinks genießen möchte oder ein Pokerfan ist, der wird die Spielbank Hannover mögen.

Insel im Bodensee mit Spielbank – Lindau

Dies ist mein Erfahrungsbericht zur Spielbank in Lindau am Bodensee. Alle Basisinformationen zur Spielbank in Lindau finden Sie hier.

Die Spielbank Lindau ist sicherlich eine der am schönsten gelegenen Spielbanken in Deutschland. In der Nordostecke der Lindauer Insel direkt am Bodensee gelegen bietet sie einen gigantischen Blick. Über den See hinweg steht bei meinem Besuch am 26. Oktober 2017 ein grandioses Bergpanorama vom Pfänder über die Bregenzer bis zu den Schweizer Alpen am Horizont. So bin ich gegen 18.30 Uhr erst einmal auf den Raucherbalkon im ersten Stock neben dem Saal für das große Spiel gegangen und habe bei meinem Freidrink für einen Erstbesucher eine unglaubliche Abendstimmung über See und Bergen genossen. Wichtig – wie in allen Spielbanken in Bayern ist der Einlass erst ab 21 Jahren.

Die Fahrt zu einem Spielbankbesuch nach Lindau

Die Fahrt zu einem Spielbankbesuch nach LindauBei der Anfahrt mit dem PKW kann man schon mal eine Weile im Stau stecken bleiben, denn Lindau ist nun mal eine Insel auf die nur eine Straße führt. Bei meinem Besuch stand ich an einem ganz normalen Wochentag fünfzehn Minuten schon in Sichtweite der Spielbank im Kreisverkehr vor der Brücke. Nichts ging mehr! Als sich der Stau dann auflöste, konnte ich problemlos zum Spielbankparkplatz direkt am Casino fahren. Nach Überqueren der Brücke geht es gleich am nächsten Kreisel links zum Parkplatz. Das Parken ist kostenlos, die Ausfahrtstickets gibt es an der Rezeption der Spielbank.

Viel schöner ist die Anreise mit dem Zug. Der Lindauer Inselbahnhof liegt zwar am anderen Ende der Lindauer Insel, aber die Insel ist klein. Quer durch die schöne Altstadt geht man in ca. zehn Minuten bis zum Casino. Sie können aber auch bei einem wunderschönen Spaziergang am Seeufer entlang die Insel umrunden und erreichen die Spielbank dann in einer knappen halben Stunde.

Ankommen in der Spielbank Lindau

Ankommen in der Spielbank LindauDas Foyer der Spielbank in Lindau ist schön, hell und großzügig angelegt. Gestört wird der großzügige Eindruck von einer Glasabtrennung zur Casinobühne hin, die wohl dazu dient, die Besucher vor dem Empfangstresen zu kanalisieren. Dort wird man von freundlichem Personal mit den ersten Informationen versorgt. Dazu muss der Personalausweis vorgelegt werden. Für den Bereich des großen Spiels im ersten Stock besteht Sakko- und Hemdpflicht, wobei es mit dem Hemd nicht allzu genau genommen wird. Bei meinem Besuch war auch ein Spieler da, der zum Sakko ein schwarzes T-Shirt trug. Im Automatensaal im Untergeschoss wird die Kleiderordnung noch lockerer gesehen, dort waren mehrere Spieler im T-Shirt unterwegs und auch sonst war die Kleidung recht salopp: Lederjacken, Cargohosen, Sweatshirts hier war alles mögliche zu sehen.
Auf der Casinobühne im Foyer gibt es ein Kleinkunstprogramm mit Kabarett, Kleinkunst, Jazz, Rock oder Liedermachermusik. Erst wenn man nach einem Konzert in die Spielsäle wechselt, muss man einen Ausweis vorlegen und die Kleiderordnung einhalten. Ansonsten sind die Veranstaltungen eine Möglichkeit einmal ganz unverbindlich im Casino reinzuschauen.

Die Wege im Casino Lindau

Vom Empfangstresen sind es nur ein paar Schritte hinter die Casinobühne, wo eine großzügige Treppe oder zwei verglaste Lifte mit Ausblick auf den See in den ersten Stock zum Saal für das große Spiel führen oder ins Untergeschoss zum Automatenspielsaal. Der Vorraum oben ist zwar raffiniert mit Spiegeln bestückt, so dass er sehr großzügig wirkt. Er ist aber in Wirklichkeit eher schmal und eng. Die roten Türen zum Spielsaal wirken ziemlich abweisend, öffnen sich aber immerhin automatisch, wenn man ihnen näherkommt. Eine schöne Idee fand ich, dass man beim Fahren nach oben in eine rote Welt eintaucht, nach unten zum Automatencasino sind die Wände dagegen in einem tiefen Blauton gehalten.

Das große Spiel in Lindau

An einem normalen Donnerstagabend waren im Saal für das große Spiel leider nur zwei der vier Roulettetische in Betrieb. An den beiden Black Jack Tischen waren bei meiner Ankunft um 18.30 Uhr keine Spieler. Um 20.00 Uhr wurde einer der Tische mit einer Dealerin besetzt, aber mangels Spielern bald wieder geschlossen. Poker wird in Lindau nur im Rahmen des bayernweiten Turniers aller bayerischen Spielbanken an jeweils einem Sonntag im Monat angeboten. Hinter den Pokertischen ist der Saal zum See hin komplett verglast, eine spektakuläre Aussicht, die bei Pokerturnieren sicher nur sehr unzulänglich genutzt wird.

An den Roulettetischen waren etwa zu gleichen Teilen echte Spieler und solche Gäste zugange, die das Spiel im Rahmen eines Ausflugs oder als Pärchengeschenk einmal ausprobieren wollten. Die Atmosphäre war ruhig, professionell, obwohl die Croupiers durchaus auch einmal für einen Scherz zu haben waren. Beim “Nichts geht mehr” sind die Croupiers in Lindau ziemlich nachsichtig. Solange ich an den Tischen war, wurde kein Jeton zurückgewiesen, obwohl einige der Spieler noch deutlich nach dem “Nichts geht mehr-Kommando” noch einige Jetons platzierten. Das Limit an den Tischen war bis 20 Uhr ein Euro Mindesteinsatz und 6.000 Höchsteinsatz. Ab 20 Uhr wurden die Limits auf zwei und 12.000 Euro erhöht. Es gibt keine Statistiken, nur die Ergebnisse der letzten zwölf Runden können an einer Anzeige abgelesen werden.

Das Ambiente im Saal für das große Spiel würde ich als gediegen-modern bezeichnen: Tiefroter Teppichboden, die Decke ist zur Hälfte mit Holz vertäfelt, zur Hälfte mit einem marmorierten Glas, was trotz der modernen Einrichtung eine warme Atmosphäre schafft. Als Mobiliar sind schwarze Stehtische mit ebensolchen Barhockern im Einsatz. In einer gemütlichen Nische neben der Bar gibt es Ledersessel mit kleinen Couchtischchen. Hier lief während meines Besuchs auf einem großen Flatscreen Tennis auf Sky. Hinter der Bar gibt es den eingangs schon erwähnten Balkon mit dem schönen Blick auf See und Berge, auf dem auch geraucht werden darf. Der Rest der Spielbank ist rauchfreie Zone.
Den ganzen Abend über wurde ich vom Personal nicht angesprochen, obwohl ich mein Limit für diesen Abend in kurzer Zeit verspielt hatte und dann nur noch als Beobachter anwesend war. Bei Nachfragen erhielt ich aber sofort freundliche Auskunft. Ein guter Platz also, um auch als Anfänger das Spiel kennenzulernen, ohne sich zu irgendetwas gedrängt zu fühlen.

Der Slotbereich der Spielbank Lindau

Zwei Stockwerke tiefer im blauen Bereich befindet sich das Automatencasino in der Spielbank Lindau. Der Saal umfasst eine ähnliche Quadratmeterzahl wie der Saal fürs große Spiel und ist in einen Haupt- und einen Nebenraum gegliedert. Auch hier wird Wert auf gediegenes Ambiente gelegt. So ist die Decke eine sehr moderne Konstruktion aus geschwungenen Metallpaneelen und ein blauer Teppichboden mit dem Spielbanklogo dämpft den Schritt. Und es gibt eine wirklich schöne Bar, an der man auch Gerichte aus dem Restaurant ordern kann. Wegen der an die 130 piependen und blinkenden Automaten ist eine gewisse Spielsaalatmosphäre trotzdem nicht zu verleugnen, aber die gehört ja auch zum Automatenspiel. Der Saal ist sehr gut besucht. Als ich gegen 23 Uhr das Casino verließ waren deutlich mehr als ein Drittel der Automaten besetzt. Die Automaten sind von Ainsworth und zu einem Großteil von EGT. Auch einige Novoline Slots sind zu finden (Admiral). Wie in allen anderen Spielbanken in Bayern gibt es auch in Lindau keine Slots von Merkur.

Neben den klassischen Walzenautomaten gibt es viele Themenautomaten von der Unterwasserwelt bis in den Weltraum, sowie Poker- und Rouletteautomaten. Auch zwei elektronische Roulettes mit einem realen Kessel sind vorhanden. Beim einen wird am vor dem Sitzplatz befindlichen Touchscreen gesetzt, beim anderen noch realitätsnäher direkt auf dem Roulettetisch, indem man seine Geldtaste gedrückt hält und die jeweiligen Felder auf dem Tisch berührt.
Alle Automaten werden mit der Lindauer Casino Card gespielt. Sie kann an der Kasse, an Selbstbedienungsterminals oder direkt an den Automaten geladen werden. Die Einsätze werden dann von der Karte abgebucht, Gewinne werden aufgebucht. Am Ende wird die Karte mit der Cashout-Taste aus dem Automaten geholt. Gewinne oder nicht verspielte Restbeträge werden an der Kasse ausgezahlt.

Die Gastronomie in der Spielbank Lindau

Gastronomie in der Spielbank LindauSowohl im Slotbereich wie auch im Saal fürs große Spiel gibt es eine Bar. Es wird Bier aus der nahegelegenen Postbrauerei in Weiler ausgeschenkt, ein großes Weinsortiment, Cocktails und Sekt. Das Getränkesortiment ist identisch mit dem Sortiment im Restaurant und auch die Preise sind gleich.

Geht man im Foyer nicht links zu den Spielsälen, sondern nach rechts, dann findet man hinter einer Glaswand das Spielbankrestaurant. Es ist ein schönes italienisches Restaurant, in dem es neben Pizzen auch das komplette Programm von Antipasti über Primi und Secondi Piatti bis hin zu italienischen Nachtischen und Kuchen gibt. Über den Namen scheinen sich die Betreiber nicht ganz einig zu sein: Auf der Karte steht “Salento”, ebenso auf dem Kreditkartenbeleg. Auf der Rechnung aber steht wie auch auf der Homepage “Cantinetta al Lago”. Aber wie auch immer das Restaurant heißt, man kann dort sehr gut in angenehmem Ambiente essen und das zu sehr zivilen Preisen. Ich hatte mich für gegrillten Calamari entschieden, dazu einen sehr feinen und frischen Salat. Beides hat mir sehr gut geschmeckt. Dazu gab es frisch gebackene Pizzabötchen. Nur beim Wein hatte ich mich verzockt. Der Hauswein war mir einen Tick zu lieblich, da hätte ich doch besser zwei Euro mehr für einen Wein nach meinem persönlichen Geschmack investiert. Ich folge aber der Regel meines Vaters: der offene Wein zeigt die Kunst des Gastgebers, pflegte er zu sagen. Insgesamt habe ich aber für 23 Euro sehr angenehm gespeist und der Calamari war wirklich wohlschmeckend und schön angerichtet.

Mein Abend in der Spielbank Lindau

Schon der Anblick des im Jahr 2000 eingeweihten Rundbaus der Spielbank an einem wunderbaren Fleckchen Erde auf der Lindauer Insel hat mich für meinen Besuch sehr positiv gestimmt. Innen ist alles großzügig und gediegen, obwohl die Räumlichkeiten insgesamt kleiner sind als erwartet. Nur der Zugangsbereich ist wie oben beschrieben mit seinem Schlauch vor dem Empfang und dem schmalen Gang vor dem Spielsaal ein wenig zu kurz gekommen. Aber das gleichen die angenehm gestalteten und eingeteilten Spielsäle aus.
Der Service ist erstklassig: zuvorkommend, dezent, schnell und höflich. Das gilt auch für das Restaurant, in dem ich eine sehr angenehme Stunde verbracht habe. Das Restaurant hat auch eine sehr schöne Terrasse mit Blick auf den See, auf der man bei einem Inselspaziergang perfekt zu Kaffee und Kuchen einkehren kann. Insgesamt ist die Spielbank ein angenehmer Aufenthaltsort für ein paar Stunden Freizeit mit etwas Kick.

Spielbank Bad Harzburg Erfahrungen

Spielbank Bad Harzburg ErfahrungenDies ist mein Erfahrungsbericht der Spielbank Bad Harzburg. Hier finden Sie alle Basisinformationen zur Spielbank.

Parken in der Spielbank Bad Harzburg

Meine Anreise nach Bad Harzburg erfolgte am 22. Oktober 2017. Hier, am Fuße des Harzes beabsichtigte ich, die Spielbank zu besuchen. Sie liegt im Herzen des Ortes direkt im Badepark der Stadt. Die genaue Adresse lautet Herzog-Julius-Str. 64b, 38667 Bad Harzburg. Die Anfahrt war dank guter Ausschilderung kein Problem. Eine Abstellmöglichkeit für mein Auto suchte ich nicht lange. Der hauseigene Parkplatz der Spielbank hat Platz für 35 Fahrzeuge. Dieser ist mit einer Schranke gesichert. Das Parken ist hier kostenlos. Beim Verlassen des Casinos bekommt man einen Chip zum Ausfahren. Weitere Parkmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Umgebung, die allerdings kostenpflichtig sind. Vom Bahnhof der Kurstadt fahren Busse in Richtung Spielbank.

Öffnungszeiten und Angebote

Öffnungszeiten und AngeboteUntergebracht ist das Casino in einem historischen Gebäude mit schneeweißer Fassade. Der Eingang ist vom Parkplatz aus über einige Stufen erreichbar. An der Seite ist ebenso ein behindertengerechter Aufgang vorhanden. Eine Hinweistafel vor dem Gebäude weist auf spezielle Aktionen hin.

Am Donnerstag und am Sonntag zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr darf jeder Besucher das Glücksrad drehen. Der Höchstgewinn liegt bei hundert Euro. Das Automatenspiel beginnt ab 13.00 Uhr und endet um 2.00 Uhr. Das Tischspiel wird angeboten von 19.00 Uhr bis 1.00 Uhr. Geöffnet ist das ganze Jahr bis auf fünf Tage. Geschlossen ist am Karfreitag, am Volkstrauertag, am Totensonntag sowie am 24. und 25.12.

Empfangsbereich und Eintritt

Bei meinem Eintreten in den relativ kleinen Vorraum wurde ich sogleich von einem netten Mitarbeiter begrüßt. Im Eingangsbereich des Casinos befindet sich die recht beschauliche Bar, in der Softdrinks, Bier, Sekt, Champagner, Cocktails und Heißgetränke angeboten werden. Den kleinen Hunger kann man mit heißen Würstchen stillen. Serviert werden die Getränke überwiegend im Spielraum. Bequeme Sessel und kleine Tische laden hier zum Verweilen ein. Verteilt sind diese über den ganzen Saal in lauschigen Ecken.

Der Eintritt kostet drei Euro und beinhaltet sogar noch einen unentgeltlichen Softdrink oder einen Kaffee, wenn die Spielbank vor 18.00 Uhr betreten wird. Jeder Erstbesucher bekommt hier einen Begrüßungscocktail. Eine Garderobe und die blitzsauberen Toilettenräume sind ebenfalls im Eingangsbereich integriert. Zwei Vitrinen sind gefüllt mit allerlei Souvenirs, die käuflich zu erwerben sind. Nach Vorlegen des Personalausweises und Überprüfung meiner Daten bekam ich meine Eintrittskarte.

Dresscode, Atmosphäre und Publikum

Dresscode, Atmosphaere und PublikumDurch eine undurchsichtige Glastür betrat ich nun den Spielraum. Zuerst fiel mir das Schummerlicht auf, das ich als angenehm empfunden habe. Wer jetzt aber ein imposantes Innenleben erwartet, wie es das Gebäude von außen vermuten lässt, wird enttäuscht. Prunk und übermäßige Eleganz ist im Innenbereich nicht vorhanden. Der Spielraum ist bis auf einige Dekostücke schlicht gehalten und der Fußboden ist mit einem Teppich ausgelegt.

Zur Zeit meines Aufenthaltes hielten sich etwa zwanzig Spieler im Casino auf. In der Bad Harzburger Spielbank wird gänzlich auf einen Dresscode verzichtet, was sich auch bei der Kleidung der Anwesenden widerspiegelte. Durch die herrschende Stille, das abgedämmte Licht und die gemütlichen Sitzgelegenheiten entstand eine Wohlfühlatmosphäre. Der Altersdurchschnitt lag an diesem Abend bei 50 +.

Besucherannehmlichkeiten im Casino Bad Harzburg – Rauchen

  • Zur Freude aller Raucher. Hier darf im gesamten Bereich geraucht werden. Aschenbecher sind genügend vorhanden.
  • Jedem Spielgerät ist ein Sitzplatz zugeordnet. Die Stühle bestehen aus hochwertigem Material und haben eine Rückenfederung.
  • Gleich hinter dem Eingang ist eine Handyladestation. In den abschließbaren Fächern kann das Smartphone während des Aufenthaltes geladen werden.
  • Am Ende der Halle werden auf einem Flatscreen Sportsendungen ausgestrahlt.
  • Zwei Bankautomaten sorgen für schnellen Geldnachschub
  • .

Spielautomaten

Spielautomaten Spielbank Bad HarzburgDie Spielautomaten stehen Rücken an Rücken, sodass sich kleine Gänge bilden. 103 Slots befüllen so den Raum. Ich habe Automaten bekannter Hersteller wie Novoline, Aristrocrat, WMS, Merkur, Atronic und Admiral entdecken können. Fünf einarmige Banditen gab es zu meiner Begeisterung ebenfalls. Das Casinopersonal war sehr zuvorkommend und half bei Fragen sofort. Der Mindesteinsatz beim Automatenspiel variiert zwischen einem Cent und fünfzig Cent.

Sofort ins Auge gestochen sind mir die Spielautomaten auf der rechten und linken Seite beim Eingang. Rechts stehen sechs Geräte, an denen der Niedersachsen Jackpot gewonnen werden kann. Er setzt sich aus den Summen von 56 Automaten, die in 10 verschiedenen Spielbanken stehen, zusammen. Der stellvertretende Leiter des Casinos, der mir bereitwillig Auskunft gab, erklärte mir, dass dies einmalig in Deutschland ist.

Auf der linken Seite befindet sich eine Gruppe mit chinesischen Touchscreen-Automaten des Herstellers Fu Gui Rong Hun, die alle die chinesische Glückszahl acht beinhalten. Diese fünf Spielgeräte haben Ihren eigenen Jackpot.

Noch werden die Einsätze mit Geld getätigt. Die Umstellung auf “Coinless” ist aber bei allen Geräten schon vorbereitet und wird noch in diesem Jahr erfolgen. Es werden dann Spielkarten ausgegeben auf denen das Guthaben gespeichert wird.

Multiroulette Automat

Ein Highlight ist auch das Multi-Roulette. Zwölf Spieler gleichzeitig können hier den Kugelverlauf mitverfolgen. Zu sehen ist dieses Ereignis auf einem Bildschirm, der den Kessel virtuell anzeigt. Spannender ist es aber dem Livekessel, der mittels Druckluft betrieben wird, zuzusehen. Dieser steht in der Mitte der Spielabschnitte, die wie ein halber Kreis angeordnet sind. Seine Einsätze tätigt der Spieler über einen Touchscreen. Der niedrigste Einsatz beträgt fünfzig Cent der höchste liegt bei einhundert Euro. Dass Multi-Roulette erfreute sich größter Beliebtheit und war gut besetzt.

Tischspiel – American Roulette

Tischspiel American Roulette Spielbank HarzburgAb 19.00 Uhr beginnt das Tischspiel. In der Spielbank Bad Harzburg wird nur American-Roulette als solches angeboten. An zwei Tischen, die im hinteren Teil des Saales stehen, werden die Jetons gekauft sowie die Einsätze getätigt. Eine kurze Durchsage und stärkere Beleuchtung kündigen die Eröffnung des Spiels an. Viel Andrang war an den Roulettetischen nicht, daher konnte ich mich richtig “einweisen” lassen. Der Mindesteinsatz liegt bei einem Euro, das Limit bei 1.800 Euro. Die Statistiken, welche Zahlen und Farben wie häufig gezogen werden, sind auf den Tafeln über den Tischen zu sehen. Am Tag danach sind sie auf der Spielbank Homepage unter dem Stichpunkt Online-Permanenzen zu finden. Im Durchschnitt liegen dabei 300 Drehungen zugrunde.

Fazit

Wer das Spielen in zwangloser Atmosphäre mag, auf eine glanzvolle Ausstattung und Abendkleidung verzichten kann, der ist in der Spielbank Bad Harzburg gut aufgehoben. Ein super Mitarbeiterservice und die Automatenvielfalt machen den Besuch perfekt.

Spielbank Bad Bentheim Erfahrungen

Spielbank Bad Bentheim ErfahrungenDie Spielbank Bad Bentheim ist ein kleineres Casino in Niedersachsen. Dies ist mein Erfahrungsbericht der Spielbank Bad Bentheim. Alle Basisinformationen zum Casino finden Sie hier.

Die große Casino-Welt bietet die Spielbank Bad Bentheim nicht – doch ein Besuch in dieser kleinen aber feinen Spielstätte lohnt sich. Ich war am 19.10.2017 ab 20.30 Uhr zu Gast und fand in der überschaubaren Atmosphäre eine sehr persönliche Betreuung.

Parken und Öffentliche Verkehrsmittel Spielbank Bad Bentheim

Bad Bentheim liegt im Süden von Niedersachsen, nah an der Grenze zum Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW). Das Casino befindet sich in einem modernen, gut gepflegten Funktionsgebäude, kostenlose Parkplätze gibt es direkt vor dem Eingang. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht es im Zug von Osnabrück, Bielefeld oder Münster mit Umsteigen in Rheine nach Bad Bentheim. Abends gibt es keine Busverbindung mehr zum Casino, die Fahrt mit dem Taxi kostet sieben Euro. Bei schönem Wetter lohnt sich der Fußweg von etwa 20 Minuten. Bad Bentheim besitzt als kleines Fürstentum-Zentrum und langjähriger Verwaltungssitz eine sehenswerte Architektur. Kreisstadt allerdings ist seit 1945 Nordhorn, größer und zentraler gelegen.

Atmosphäre Spielbank Bad Bentheim

Atmosphaere Spielbank Bad Bentheim1976 eröffnet, präsentiert sich das Casino nicht mehr so groß wie in den Anfangsjahren. Auf der Eingangsebene befinden sich nur noch der Empfang, Garderobe und Toiletten. All das präsentiert sich gepflegt und einladend – aber eben nicht in einem Luxusstil. Das “Einchecken” verlief schnell, freundlich und informativ. Über eine breite, geschwungene Treppe geht es in den ersten Stock: Dort gibt es auf einer Ebene alle Angebote in einem Saal: Spielautomaten, Spiel- und Roulettetische, eine kleine Bar. Rauchen ist im gesamten Bereich erlaubt, ein Zigaretten-Automat befindet sich auf dieser Ebene. Allerdings gab es bei meinem Besuch kaum Raucher – ich fühlte mich als Nichtraucher nicht belästigt. Auf veralteten Internetseiten ist noch von einem Casino-Restaurant einschließlich Speisekarte die Rede, direkt erreichbar von der Spielbank aus: Das allerdings ist nicht mehr so. In unmittelbarer Nachbarschaft gibt es noch Gastronomie, die sich aber mit dem Casino in Sachen Öffnungszeiten nicht mehr abstimmt. Das Verhältnis zum Betreiber soll schwierig sein, heißt es in der Spielbank. Das Publikum – vielleicht mit einem leichten Männerüberschuss – war überwiegend im Alter zwischen Mitte 30 und Anfang 60.

Eingang Spielbank Bad Bentheim

18 Jahre ist das Mindestalter für den Eintritt in das Casino. Personalausweis, Reisepass oder – es kommen regelmäßig Gäste aus den nahegelegenen Niederlanden – ID-Kaart sind erforderlich. Der Führerschein genügt nicht. Die Spielbank führt das auch konsequent durch: In meiner Gegenwart wurden zwei Gäste freundlich aber bestimmt abgewiesen, die sich nicht ausweisen konnten. Die Kleiderordnung hingegen ist locker. Ich selbst trug eine lange Sommerhose mit Oberhemd und Jackett – die vorsorglich mitgebrachte Krawatte benötigte ich nicht. Die meisten Besucher – Frauen wie Männer – trugen eine ordentliche Jeans mit Sporthemd und Pullover. Der Eintritt beträgt drei Euro, darin enthalten sind alle Kalt- und Warmgetränke, die es an einer kleinen Bar gibt. Das Personal behält sich aber vor, einem Gast keinen Alkohol mehr zu verkaufen, wenn es das für erforderlich hält. Es gibt Krombacher Pils – nicht gezapft, sondern aus Flaschen und auf Wunsch ein Glas dazu, alkoholfreies Bier, Rot- und Weißwein, Erfrischungsgetränke sowie Kaffee und Tee. Ich zog es vor, mein Bier aus der Flasche zu trinken – und war damit nicht allein: Es passte zur Atmosphäre.

Automatenangebote der Spielbank Bad Bentheim

Automatenangebote der Spielbank Bad BentheimÜber 100 Spielautomaten stehen im ersten Stock der Spielbank Bad Bentheim zur Verfügung. Sie sind zugänglich täglich von 14 bis 2 Uhr. Der Niedersachsen-Jackpot wird angezeigt, er sorgt mit seinen großen Summen für einen zusätzlichen Anreiz. Die Spielautomaten befinden sich an den Wänden – aber auch mit den Rücken zueinander mitten im Raum aufgestellt. Sie decken folgende Bandbreite ab:

  • elektronisches Roulette, Bingo und Black Jack
  • Video Poker
  • Keno
  • Video-Slots
  • Multi-Roulette an 16 Touchscreen-Monitoren.

Insgesamt entstand nicht der Eindruck, dass Besucher an den Spielautomaten mit System oder mit aller Macht, ohne Limit und Kontrolle, das Glück erzwingen wollten. Das Spielerische, Unterhaltsame stand für die Frauen und Männer eindeutig im Vordergrund, stets verbunden mit Spielpausen bei netten Gesprächen. Zahlreiche Besucher besuchten in Gruppen oder zu zweit dieses Casino. Sie suchten Genuss und Entertainment mit etwas Kribbeln im Bauch beim Blick auf die Gewinn-Möglichkeiten.

Pokern und Black Jack in der Spielbank Bad Bentheim

Der Pokertisch für Texas Hold’em Poker steht zwischen den beiden Roulette-Tischen. Dieser Bereich befindet sich in einer ruhigen Ecke mit größtmöglicher Entfernung von dem Treppenaufgang. Während meiner Anwesenheit wurde dort jedoch nur wenig gespielt. Etwas stärker nachgefragt war der Black Jack-Tisch, der sich ebenfalls etwas abseits von den Spielautomaten befindet. Die Einsatzmöglichkeiten hier liegen zwischen 5 und 500 Euro. Pokern und Black Jack sind möglich von Dienstag bis Samstag zwischen 19 Uhr und 2.00 Uhr. Das sind auch die Zeiten für das klassische Spiel am Roulettetisch. Generell gilt: Überall sitzt freundliches Personal, animiert diskret zum Spielen, informiert und ist immer zu einem netten small talk bereit.

Roulette in der Spielbank Bad Bentheim

Roulette in der Spielbank Bad BentheimNur mit wenigen Spielern besetzt waren die beiden Roulette-Tische mit je zwei Croupiers – einer am Tisch und einer erhöht sitzend – während meiner Anwesenheit. Eine aktuelle Internetseite verzeichnet als Mindesteinsatz in Bad Bentheim zwei/fünf Euro. Bei meinem Besuch benutzte aber eine Besucherin Ein-Euro-Jetons. Sie spielte lange und ausdauernd, setzte stets auf sehr viele Felder und ließ die Jetons auch von den Croupiers verteilen. Sie freute sich über gelegentliche Gewinne, nahm ungerührt Verluste entgegen und ließ sich vom Croupier gegen Bargeld immer wieder neue Ein-Euro-Jetons geben. Dabei entstand nie der Eindruck von Kontrollverlust: Es war die Freude am Spiel, die sie sichtlich genoss. Die Croupiers sind großzügig beim “nichts geht mehr”. Einige Male wurde zeitgleich mit ihrer Ansage noch gesetzt, manchmal sogar ein, zwei Sekunden danach: Sie ließen es durchgehen.

Eigene Erfahrungen beim Roulette

Eigene Erfahrungen beim RouletteIch selbst bevorzugte den Roulette-Tisch, an denen zumeist Damen als Spielleiterinnen saßen. Die Croupière half mir beim Setzen meiner Zwei-Euro-Jetons auf den roten Spielfeldern, zahlte mir meine zwischenzeitlichen Gewinne auch mal in Jetons zu 20 Euro und 50 Euro aus. Der Dank für das Trinkgeld kam dann stets zweimal: von der Spielleiterin am Tisch und vom erhöht sitzenden Tischcroupier. Ich ließ mich so dazu animieren, die größeren Jetons zu setzen, fand dabei richtig Freude am Spiel mit viel Kribbeln im Bauch. Zwischen Verlusten und Gewinnen entwickelte sich eine richtig gute Unterhaltung für mich. Den Roulette-Tisch und später das Casino verließ ich mit guter Laune, ohne das selbstgesetzte Limit überschritten zu haben: Es war ein rundum gelungener Abend. Am Ende stand ein nettes Gespräch mit der Dame am Empfang, während ich auf das bei ihr bestellte Taxi wartete.

Verlosungen in der Spielbank Bad Bentheim

Donnerstag ist stets der Casino-Tag in Bad Bentheim. Dann finden verschiedene Verlosungen statt, die über die gesamte Öffnungszeit verteilt sind. Das Glückslos dafür gibt es am Empfang zusammen mit der Eintrittskarte. Bei meinem Besuch standen drei Umschläge zur Verlosung, bestückt mit 100, 200 und 500 Euro. Eine Verlosung fand gegen 22 Uhr statt und der Gewinner freute sich über den Umschlag mit 200 Euro: Ich war es leider nicht. Das Geld hätte ich noch beim Roulette eingesetzt.

Besonderheiten in der Spielbank Bad Bentheim

Auf verschiedenen Fernsehbildschirmen im Casino-Bereich liefen live internationale Fußballpartien. Während meines Besuches war Spieltag in der Europa-League und es entspannten sich immer wieder Gespräche rund um die Vorstellungen der drei deutschen Teams: Sie waren an diesem Abend im Einsatz. Es passte zu der entspannten Gesamtatmosphäre.

Fazit Spielbank Bad Bentheim

Wer vielleicht noch Anfänger in Sachen Spielbank-Besuch ist und sich vor großen Casinos in altehrwürdigen Gebäuden “fürchtet”, ist in Bad Bentheim genau richtig. Übersichtlich, freundlich und in völlig entspannter Atmosphäre lässt sich hier zwanglos ein netter Abend verbringen. Und für die Profis, die nach einem Kontrast zu den großen, luxuriösen Casinos suchen, findet sich hier diese Alternative. Mich wird es gewiss noch regelmäßiger dorthin ziehen, möglicherweise als Geschenk oder Überraschung für Arbeitskollegen und Freunde.