Spielbank Bad Kissingen Erfahrungen

spielbank bad kissingenAm 01.08.2014 um 18:30 Uhr habe ich die Spielbank in Bad Kissingen besucht. Das Casino befindet sich im Kursaal des ehemals größten Badehaus Europas dem Luitpoldbad. Das imposante Gebäude steht in der Mitte des schön angelegten Kurparks. Gebadet wird im Luitpoldbad nicht mehr, dafür frönen Kurgäste und Stammkunden dem Glücksspiel oder lassen sich von der guten Küche des Restaurants „Le Jeton“ verwöhnen. Alle Basisinformationen über das Casino Bad Kissingen gibt es übrigens ebenfalls hier auf dieser Seite: Casino Bad Kissingen. Für Pokerfreunde haben wir auch einen Erfahrungsbericht zu Pokern in der Spielbank Kissingen verfasst.

Parken Casino Bad Kissingen

Die Spielbank ist, sobald man in Bad Kissingen mit dem Auto erreicht, sehr gut ausgeschildert. Wer ein über ein Navigationsgerät verfügt, der braucht nur Spielbank Bad Kissingen eingeben und wird zum Casino geleitet. Das Parken ist für Casinobesucher kostenfrei. Das Parkticket muss beim verlassen des Hauses vom Personal entwertet werden. Eine Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich. Die Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe des Kurparks. Wer mit dem Zug anreist, muss vom Bahnhof entweder mit dem Bus oder einem Taxi zum Luitpold-Casino fahren, denn der Bahnhof ist ca. zwei Kilometer entfernt.

Das Ambiente im Casino Bad Kissingen

Der Eingang zum großen Spiel befindet auf der linken Seite der Restaurantterrasse. Ich betrete das Haus durch eine moderne Stahltür. Zu meiner Überraschung ist auch die Lobby der Spielbank sehr modern gestaltet. Nichts hier erinnert an ein altes Gemäuer. Über eine kalte Treppe aus Granitstein erreiche ich den Kursaal, welcher sich im ersten Stock befindet. Bereits auf den letzten Treppenstufen sehe ich die großen Kronleuchter, und als sich die Glastüre öffnet, stehe ich in einem richtigen Schmuckkästchen. Direkt im Hauptraum des lichtdurchfluteten Saals, befinden sich die Roulettetische. Über jedem hängt einer der wunderschönen Kronleuchter. Die Wände sind mit mintgrünen Holzvertäfelungen verkleidet. Raumhohe Fenster mit Samtvorhängen runden das nostalgische Ambiente ab. Im linken Flügel des Kursaals befindet sich die Bar. Der rechte Flügel ist mit den Pokertischen, Black Jack und einem Bavarian Texas Hold’em Tisch bestückt. Klein aber fein – Das Ambiente in der Spielbank Bad Kissingen überzeugt.

Eintritt Casino Bad Kissingen

Wer im Bad Kissingen spielen möchte, muss mindestens 21 Jahre alt sein. Der Eintritt kostet 2,50 Euro. Als Erstbesucher erhalte ich ein Freiticket für meinen nächsten Besuch. An der Kasse erfolgt die obligatorische Ausweiskontrolle. Ein Foto – wie in vielen anderen Spielbanken – wird nicht geschossen.

Die Kleiderordnung schreibt Sakko, Hemd und geschlossene Schuhe für die Herren vor. Für die Dame ist elegante Kleidung vorgesehen. Dies scheint die meisten Besucher, des sehr gut gefüllten Casinos, wenig zu stören. Viele tragen ihr Jackett über dem Arm. Poloshirt und Sportschuhe gehören zur Grundausstattung vieler Gäste. Besonders die Stammgäste an den Poker und Roulettetischen sind sehr sportlich gekleidet. Nur wenige Gäste achten hier auf die Etikette und tragen wie ich einen Anzug.

Rauchen im Luitpold-Casino

Das Rauchen ist im kompletten Spielbereich untersagt. Der sogenannte Raucherbalkon befindet sich links neben der Bar. Es handelt sich jedoch um ein Nebenzimmer mit großen Fenstern. Hier liegen Feuerzeuge und Streichhölzer mit dem Logo der Spielbank aus. Auch Schokolade und Nüsse stehen für die Gäste bereit. Im Raucherbereich komme ich schnell mit anderen Gästen in Kontakt und wir können unsere Casinoerfahrungen austauschen.

Roulette in der Spielbank Bad Kissingen

spielbank bad kissingen rouletteIn den Räumen des klassischen Spiels warten vier französische Roulettetische auf ihre Gäste. Es handelt sich ausschließlich um Stehtische, welche von zwei Croupiers geführt werden. Der Mindesteinsatz auf Plain beträgt zwei Euro und maximal können 500 Euro platziert werden. Wer auf die „Einfachen Chancen“ setzen möchte, muss ein Tischminimum von fünf Euro platzieren und kann maximal 6000 Euro setzen. In Bad Kissingen gilt an allen Tischen die En-Prison Regel.

Des Weiteren verfügen alle Tische über eine „Rennbahn“ zum Platzieren der Nebeneinsätze.

Zu Beginn meines Besuches ist nur ein Tisch geöffnet, an welchen einige ältere Stammgäste spielen. Dies änderte sich jedoch im Verlauf des Abends. Gegen 23 Uhr waren alle Tische bespielt und die Spieler, drängelten sich teilweise in Dreierreihen um die Tische. Mir macht Roulette spielen so keinen Spaß.

Das Publikum ist gemischt. Hier spielen Profis und Kurgäste gemeinsam. Während die Kurgäste relativ kleine Einsätze auf rot, schwarz oder Glückszahlen setzen, vertrauen die Profis ihrem System. So viele Gäste beim Roulette habe ich in noch keiner Spielbank gesehen. Der Floorman sagte mir jedoch, dass es sich heute um, einen durchschnittlichen Besuch handelt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie überfüllt die Tische an einem “guten” Tag sind. Aus meiner Sicht könnte man durchaus noch Roulettetische dazustellen, damit sich die Gäste nicht um die Tische stapeln müssen.

Umfangreiche Statistiken werden in Bad Kissingen nicht angeboten. Es gibt eine Ampelanzeige, die die Ergebnisse der letzten 13 Spins anzeigt. Wer sich über die Permanenzen informieren möchte, frage am besten die Mitspieler. Diese geben, zumindest in meinem Fall, bereitwillig Auskunft über die Permanenzen.

Black Jack Casino Bad Kissingen

Black Jack spielbank Bad KissingenNur ein Black Jack Tisch steht in Bad Kissingen zur Verfügung. Gespielt werden kann bereits ab fünf Euro und der Höchsteinsatz beträgt 500 Euro. Zusatzwetten auf Twins und Bust sind an diesem Tisch möglich. Anders als z.B in der Spielbank Wiesbaden hat das Kartenspiel hier wenige Freunde, denn es saßen nie mehr als zwei bis drei Personen am Tisch. Lange Zeit war der Tisch komplett verwaist. Spieler, die setzten, haben nur kleine Einsätze getätigt. Zusatzwetten wurden kaum abgeschlossen. Auch der Dealer war sehr auf seine Arbeit fokussiert. So kommt einfach kein Spaß am Tisch auf. Ich persönlich liebe dieses Spiel. Habe aber nach 20 Minuten aufgegeben, denn ich gehe ins Casino um Freude am Spiel zu haben und mit anderen gemeinsam zu spielen. Dies war beim Blackjack zumindest an diesem Abend nicht gegeben.

Bavarian Texas Hold’em Casino Bad Kissingen

Bavarian Texas Hold’em wird in allen neun bayerischen Spielbanken angeboten. Es handelt sich, um ein Tischspiel nach den Pokerregeln, jedoch spielt jeder Teilnehmer gegen den Dealer, ein Bluffen gibt es bei diesem Spiel nicht. Der Tischlimit liegt bei 500 Euro und pro Partie müssen mindestens 5 Euro pro Box gesetzt werden. Dieser Tisch war zu späterer Stunde, sehr gut besucht, besonders die Teilnehmer des Poker Turnieres sah ich hier spielen. Aufgrund des großen Andrangs kann ich leider über keine eigenen Spielerfahrungen berichten. Ebenfalls Schade, dass ich nicht spielen konnte. Auch hier könnte man durchaus noch einen Tisch dazustellen.

Poker Casino Bad Kissingen

In Bad Kissingen stehen drei Pokertische bereit. Am Abend meines Besuches fand ein Ranglistenturnier für die Spielbanken Bayern Poker Meisterschaft (SBPM) statt. Das Turnier war mit 30 Personen restlos ausverkauft. Auch ich bin aufgrund dieses Turniers angereist. Vom Florman habe ich erfahren, dass es neben dem jeweils freitags ausgetragenem SBPM-Turnier, keine weiteren Turniere gibt. Jeden Samstag spielt man an maximal einem Tisch Sit&Go. Der Buy-In beträgt 50 Euro. Cash Game Tische werden eröffnet, sobald sich 5 Personen anmelden. Gespielt wird mit Blinds von 2/4 Euro oder auch Wunscheinsätzen der Gäste. Mitstreiter des Turniers haben mir während der Turnierpausen erzählt, dass die Cash Games auf einem hohen Niveau stattfinden und es sehr viele Pokerstammgäste gibt. Ich selbst kann dies nicht bestätigen, denn bereits ab 20 Euro im Postflop, wurden auch gute Karten niedergelegt. Profis haben hier wenig Freude.

Der Automatensaal im Casino Bad Kissingen

spielautomaten in spielbank bad kissingenDer Automatensaal ist in einem Nebengebäude der Spielbank untergebracht. Ihn erreicht man durch die Lobby des klassischen Spiels oder über einen separaten Eingang. Bevor ich den Saal betreten kann, wird nochmals der Ausweis und die Eintrittskarte kontrolliert. Besitzt man noch keine Eintrittskarte, wird eine Gebühr von 0,50 Euro erhoben. Ich werde darauf hingewiesen, dass an allen Automaten bargeldlos gespielt wird, deshalb erhalte auch ich eine Geldkarte, um spielen zu können. Das Ambiente fällt deutlich von dem des großen Spiels ab und erinnert mehr an eine Spielhalle. Dafür habe ich freie Auswahl an den Automaten, denn es befinden sich, gegen 23 Uhr nur vier Spieler im Saal.

Bei meinem Besuch habe ich 58 Spielautomaten gezählt, die Hersteller waren unter anderem IGT, Novomatic, Atronic, Answorth, Aristocrat und Admiral (also ebenfalls Novomatic). Von Admiral stammt auch die Multirouletteanlage. Hier können bis zu acht Personen spielen, zusätzlich stehen zwei Touchscreenmonitore am Tresen der Bar bereit. Man kann Spiele wie Book of Ra oder Lucky Ladys Charm an den Novomantic-Geräten spielen. Da nicht viel los ist, führt mich Saalmanager durch den Automatenbereich und zeigt mir die Geräte mit den verschiedenen Jackpotsystemen. Im Bayern Jackpot können an diesem Abend 24.100 Euro erspielt werden. Der Hausjackpot zahlt bei einem Gewinn von 5000 Euro. Zusätzlich gibt es einen Autojackpot. Der Audi A3 steht schön in Szene gesetzt vor dem Eingang der Spielbank. Gespielt wird an den Automaten ab einem Cent und es können maximal 10 Euro pro Spiel gesetzt werden. Beim Multiroulette beträgt der Mindesteinsatz 50 Cent und man hat die Möglichkeit bis zu 1.000 Euro auf der „Einfachen Chance“ zu platzieren. Zusätzlich gibt es im Automatensaal einen französischen Roulettetisch, dieser hat an diesem Abend aber nicht geöffnet.

Das Flair des Automatensaals unterscheidet sich stark von dem des klassischen Spiels. Klassische Slots dominieren das Bild. Moderne Arcadeautomaten mit Touchscreenmonitor gibt es nicht. Ganz ehrlich war ich vom Automatensaal etwas enttäuscht.

Schlechte Nachrichten gibt es auch für Raucher, denn im kompletten Raum, darf nicht geraucht werden.

Restaurant und Bar im Casino Bad Kissingen

restaurant in spielbank bad kissingenDas Restaurant Le Jeton befindet sich im Erdgeschoss der Spielbank. Ich erreiche die Spielbank bei schönstem bayerischem Wetter, der blaue Himmel ist mit weißen Wolken betupft, und nehme auf der Terrasse des Restaurants Platz. Die Küche des Hauses ist zum Großteil mediterran. Lokale gutbürgerliche Gerichte gibt es, bis auf ein Wiener Schnitzel, nicht. Zusätzlich gibt es eine Steakkarte. Alle Steaks des Le Jeton werden auf dem Grill zubereitet. Auf dieser Karte werde ich fündig und bestelle ein Rip-Eye-Steak mit Pfifferlingssoße und einem Gurken-Kartoffelsalat. Dazu gönne ich mir ein Glas Rotwein. Meine Wahl fällt auf den fränkischen Domina von Weinbau Krüger. Der fruchtige Rote harmoniert bestens mit dem saftigen Steak. Die Portion ist so reichhaltig, dass ich auf das anvisierte Dessert verzichten muss. So kann der Abend beginnen.

Die Inneneinrichtung des Restaurants ist modern und durch die großen Fenster fällt viel Tageslicht in die Räumlichkeiten. Der Service ist nett und zuvorkommend und die Tische sind sommerlich eingedeckt. Alles in allem ein schönes Restaurant und sicher auch ohne in das Casino zu gehen einen Besuch wert.

Die Bar des Luitpold-Casinos befindet in den Räumen des klassischen Spiels. Sie bietet alles, was ich von einer gut sortierten Bar erwarte. Neben verschiedenen Cocktails und Longdrinks finde ich auf der Getränkekarte eine große Auswahl an Spirituosen. Viele davon werden von lokalen Erzeugern hergestellt. Es wird auch Champagner, Sekt und Wein angeboten. Des Weiteren ist es möglich die Speisen des Le Jeton an einen der englischen Teetische einzunehmen.

Fazit Casino Bad Kissingen

Das Luitpold-Casino besticht durch sein gehobenes Interieur, welches an längst vergangene Tage erinnert. Das Personal ist freundlich und kompetent. Die Dealer und Croupiers verstehen ihr Handwerk. Auch wenn sie zum Teil etwas unterkühlt wirken.

Die Speisen des Restaurants werden auf einem hohen Niveau zubereitet und unterstreichen die gehobenen Ambitionen der Spielbank.

Das Publikum ist sehr gemischt. Hier spielen Kurgäste und lokale Profis Seite an Seite. Besonders die Pokertische werden von Lokalmatadoren belagert. Den Schwerpunkt setzt das Casino eindeutig beim Roulette. Die Tische sind sehr hoch frequentiert und mir war es schon zu voll zum Spielen. Die fehlenden Statistiken kann man durch das Befragen von anderen Spielern wettmachen. Der Blackjack Tisch hat mich nicht überzeugt. Er war im Prinzip den ganzen Abend verwaist. Bavarian Texas Holdem hingegen konnte ich leider nicht spielen, weil der Tisch überfüllt war. Insgesamt denke ich, dass das Casino mehr Tische dazustellen müsste.

Das Casino in Bad Kissingen ist einen Besuch wert, wenn man in der Nähe ist. Einen Umweg würde ich nicht machen, um ins Casino zu gehen.