Luckia Casino Zagreb Erfahrungen

Casino Zagreb Erfahrungen

Ich habe das Luckia Casino in Zagreb am 09.11.2019 besucht. Gegen 19:00 Uhr habe ich das Casino betreten und bin bis etwa 23:30 Uhr geblieben. Um Interessierten einen Eindruck von der Spielbank zu vermitteln, möchte ich an dieser Stelle von meinen Erfahrungen berichten. Dies ist der Erfahrungsbericht zum Luckia Casino in Zagreb. Alle Basisinformationen zur Spielbank in Zagreb finden Sie hier.

Das Luckia Casino Zagreb liegt im Westen der Stadt. Am besten ist es mit dem Auto zu erreichen, da es direkt an einer der Hauptzufahrtsstraßen zur Stadt liegt. Aber auch öffentliche Verkehrsmittel können genutzt werden. Dies ist jedoch mit etwas Aufwand verbunden, da der Hauptbahnhof im Zentrum der Stadt einige Kilometer entfernt ist.

Zudem bietet das Luckia Casino ausreichend Parkmöglichkeiten, sodass man als Gast auch zu vorgerückter Stunde noch einen Abstellplatz für sein Auto bekommt. Die Parkplätze stehen den Besuchern des Casinos kostenlos zur Verfügung.

Eintritt

Luckia Casino, ZagrebBereits am Eingang wurde ich durch das Personal freundlich begrüßt. Sprachlich gab es keine Probleme, da das Personal grundsätzlich neben der Landessprache auch Englisch, Russisch und in kleinen Teilen Deutsch spricht.

Der Eintritt war kostenlos, allerdings legt man großen Wert darauf, dass sich die Gäste noch vor der Registrierung ausweisen können. Ohne gültiges Passdokument wird einem der Eintritt verwehrt. Nach einer kurzen Überprüfung meines Passes konnte ich mich dann registieren. Die Registrierung ist deswegen notwendig, so sagte man mir, um sowohl das Casino als auch den Spieler vor Betrug bzw. auch Spielsucht zu schützen. Nach ungefähr fünf Minuten, die die Registrierung in Anspruch genommen hat, konnte ich dann den Spielbereich des Casinos betreten.

Damit ich mir einen besseren Überblick über das Casino und seine Angebote verschaffen konnte, habe ich mich zunächst nach Events oder Turnieren erkundigt. Das Personal teilte mir auf gebrochenem, aber durchaus gut verständlichem Deutsch mit, dass es immer wieder themenbezogene Veranstaltungen wie beispielsweise Halloween, Weihnachten etc. gibt. Auch Pokerturniere werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt und seien immer gut besucht.

Vor dem Besuch sollte man aber ausreichend Kuna bei sich haben. Zwar besteht die Möglichkeit, Euro in Kuna vor Ort zu wechseln, dies ist aber mit Aufwand verbunden und entspricht nicht immer dem aktuellen Tageskurs.

Atmosphäre

Das Spielcasino Luckia ist unauffällig aber verfügt über einen sehr angenehm gestalteten Innenbereich, an dem einer der bekanntesten Architekten im Bereich Casinos mitgewirkt hat. Die Farbgebung ist harmonisch in Blau- und Rottönen aufeinander abgestimmt und wirkt sehr hochwertig und gepflegt. Die Tische sind sehr übersichtlich und hell. Vom ersten Augenblick an hatte ich das Gefühl von Gemütlichkeit und gleichzeitig das Flair eines Casinos.

Im Casino ist alles auf einer Ebene, sodass man problemlos und ohne Aufwand zwischen Slotsbereich und klassischem Spiel wechseln kann. Ebenfalls in diesem großen, aber gut aufgeteilten Raum befindet sich die Bar des Casinos. Diese hat wie das Casino auch 24 Stunden am Tag an sieben Tagen der Woche geöffnet und bietet dem Besucher eine ruhige Ecke zur Erholung und Regeneration zwischen den Spielen.

Trotz seines vielfältigen Angebotes an Slots und Tischspielen zählt das Luckia Casino in Zagreb für mich eher zu den kleineren Spielbanken, was der Qualität in keiner Weise schadet. Das Personal war zum Zeitpunkt meines Besuches sehr freundlich und zuvorkommend. Neben der persönlichen Begrüßung an den Tischen hat mich auch der gute, aber dezente Service positiv beeindruckt. Immer wieder wurde von den Spielern unaufgefordert seitens des Services nachgefragt, ob alles zufrieden stellend sei oder man noch etwas wünsche. Dabei war man bemüht, sich in der jeweiligen Landessprache des Besuchers zu verständigen. Ich konnte all meine Bestellungen problemlos auf Deutsch aufgeben und wurde wie gewünscht bedient. Neben Getränken werden auch kleine Naschereien an den Spielen serviert.

Ebenfalls sehr angenehm fand ich die kostenlose Bereitstellung von WLAN, sodass ich auch während meines Besuches immer wieder auf das Internet zugreifen konnte, wenn ich beispielsweise eine Übersetzung benötigte oder aber einfach etwas recherchieren wollte.

Das Casino ist sehr gemütlich und lädt zum längeren Verweilen ein, obwohl es modern gestaltet ist. Das Ambiente ist schnörkellos mit klaren Kanten und Linien gehalten. Während meines Aufenthaltes fand ich ein sehr gemischtes aber homogenes Publikum vor. Der Großteil der Besucher war im Alter zwischen 30 und 50 Jahren. Auffallend war, das der Anteil von Paaren oder kleineren Gruppen an diesem Abend überwog. Auf Nachfragen beim Barkeeper teilte dieser mir mit, dass ein Besuch des Casinos eher als gesellschaftliches Vergnügen angesehen wird und nicht des Spiels wegen, wobei dies aber nicht zu kurz kommt. Einige Besucher verbringen den Abend nur an der Bar, um das Flair mitzuerleben und einen angenehmen Abend zu verbringen.

Obwohl ein klassischer Dresscode wie ich ihn von anderen Casinos her kenne nicht explizit vorgeschrieben ist, trugen alle Gäste eine meiner Meinung nach dem Anlass entsprechende Kleidung. Die Damen waren entweder in Hosenanzügen oder Kostümen gekleidet, die Herren trugen semi formal.

Rauchen

Ein weiterer Aspekt in der Zagreber Spielbank, der deren Gemütlichkeit unterstreicht, ist das Rauchen. Während in vielen Casinos das Rauchen verboten oder nur in speziellen Bereichen erlaubt ist, darf hier im gesamten Casino geraucht werden. Ich finde das sehr gut gelöst, denn so besteht die Möglichkeit, auch längere Gespräche mit anderen Besuchern zu führen. Ich persönlich bin zwar Nichtraucher, finde aber, dass gerade bei solchen Gegebenheiten das Rauchen nicht verboten werden sollte. Schließlich werden die Raucher weniger und ein Casino ist keine nebelige “Dunstbude”, wo man beim Betreten des Raumes die Luft durchschneiden kann.

Was mir auch sehr gefallen hat, ist das an die Spielbank angeschlossene Hotel. So hat man als Besucher die Möglichkeit, einen Abend ohne Stress und Zeitdruck zu verbringen und kann das eine oder andere alkoholische Getränk zu sich nehmen. Wenn man müde ist braucht man sich nicht mehr auf eine eventuell lange Heimreise zu machen, sondern muss lediglich ein paar Meter gehen und kann sich dann einfach in sein Bett fallen lassen. Man hat hier immer die Möglichkeit, sich auch mal komplett zurückzuziehen und alles einmal auf sich wirken zu lassen. Ich selber habe dieses Angebot wahrgenommen und die Nacht im Hotel verbracht. Ich konnte somit den Abend genießen und am nächsten Tag nach einem kostenlosen Frühstück die weitere Reise antreten. Die Kosten belaufen sich auf ca. 100 EUR pro Person im Einzelzimmer, dafür ist aber das Frühstück mit inbegriffen sowie der Eintritt ins Casino. Aufgrund der Kategorie von vier Sternen finde ich dieses Angebot durchaus angemessen. Gerade in Zeiten von Online Casinos ist eine schnelle und kostengünstige Schlafoption schon fast ein Muss für eine gute Spielbank.

Slotsbereich

Der Automatenbereich im Luckia Casino Zagreb bietet den Spielern eine große Auswahl an verschiedenen Spielen. Neben den typischen Automatenspielen finden sich hier auch Jackpot-Automaten und einige Videospiele. Mit einem geringen Einsatz kann man hier durchaus mit ein wenig Glück den Jackpot knacken und eine ordentliche Gewinnsumme mit nach Hause nehmen. Allerdings sollte man hier beachten, dass die Automaten in Zagreb nicht mit Euro-Münzen sondern mit kroatischen Kuna “gefüttert” werden müssen.

Einen Bonus für Spielautomaten gibt es in Spielbanken nur selten. Liebhaber von Automatenspielen kommen dennoch auf ihre Kosten. Wer gerne mit Casino Bonus spielen will, kann eines von uns getesteten Echtgeld Casinos Besuchen.

Tischspiele

Das Luckia Casino bietet im klassischen Bereich American Roulette, Black Jack und Poker an. Beim Poker kann man als Spieler zwischen den drei Varianten Carribean Poker, Texas Hold’em und Ultimate Texas Hold’em wählen. Während das Casino an sich rund um die Uhr geöffnet hat, stehen dem Besucher die Tischspiele täglich nur zwischen 20:00 Uhr und 04:00 Uhr zur Verfügung. Das Personal an den Tischen ist sehr professionell und routiniert. Mit einer sehr ruhigen und dezenten Art führt es souverän durch das Spiel und wechselt sich an den Tischen in regelmäßigen Abständen ab. Neben dem Service achtet man auch hier auf das Wohlergehen und ruft auf Bitten des Besuchers den Service an den Tisch.

Die Regeln des Roulette werden eingehalten, man lässt aber einen gewissen Interpretationsspielraum, sodass man auch nach den bekannten Worten und dem Start der Kugel noch schnell den einen oder anderen Einsatz platzieren kann. Die Limits sind mit anderen Casinos vergleichbar. Der Mindesteinsatz lag zum Zeitpunkt meines Besuchs bei 15 kn, dies entspricht etwa zwei Euro. Das Limit betrug 400 kn.

Auf meine Frage, ob das Limit erhöht werden könne, teilte man mir mit, dass dies nur möglich sei, wenn alle anderen Spieler dem zustimmten und die Zustimmung der Casinoleitung vorläge. An diesem Abend wurde eine solche Bitte aber nicht geäußert. Wie am Roulette war es an den anderen Tischen auch, die Limits können unter gewissen Umständen erhöht werden, aber nur selten.

Poker

Poker macht in Zagreb richtig Spaß. Das Personal an den Tischen begrüßt jeden Gast persönlich und fragt nach dem Wohlbefinden und ob das Bedürfnis besteht, den Service zu rufen. Der Mindesteinsatz beim Poker beträgt 15 kn und das Limit liegt bei 400 kn. Mit einer sehr ruhigen und souveränen Art wird das Spiel geleitet. Unstimmigkeiten und Fragen werden sofort ausführlich erklärt, sodass auch Anfänger die Möglichkeit haben, das Spiel zu lernen und nicht ins offene Messer zu laufen. Das Personal achtet auch darauf, dass sich die Spieler und Spielertypen ähneln, sodass es gar nicht erst zu großen Kontroversen beim Niveau der Spieler kommt. Allerdings fände ich es besser, wenn das Casino kurze Einführungen in das Spiel geben und die Regeln etwas detaillierter erklären würde, ohne dass dabei bereits gespielt wird.

Bar

Die Bar des Casinos ist gut sortiert und lädt zum Verweilen ein. Die gemütlichen Sessel und kleinen Tischgruppen bieten dem Besucher eine gute Möglichkeit, sich zu entspannen oder nette Gespräche zu führen. Die Getränkekarte bietet dabei alles, was man sich von einer Bar wünscht. Neben verschiedenen Flaschenbieren werden auch alle gängigen Spirituosen sowie Erfrischungsgetränke, Tee und Kaffee angeboten.

Abgerundet wird das breite Getränkeangebot durch eine kleine aber feine Weinkarte, auf der man für jeden Geschmack das richtige findet, sowie ein Angebot an Sekt, Champagner und Cocktails. Für den kleinen Hunger bietet die Bar eine kleine Auswahl an Sandwiches sowie Knabbereien an. Zudem besteht die Möglichkeit, morgens hier zu frühstücken. Dazu bietet die Bar neben Tee oder Kaffee auch frische, warme Croissants an, die für den Besucher kostenlos sind.

Restaurant

Ein Restaurant an sich findet sich nicht im Casino. Wie bereits erwähnt kann man als Besucher das kleine, aber dennoch ausreichende Angebot der Bar wahrnehmen. Wer gerne etwas anderes haben möchte, kann die Möglichkeit wahrnehmen, die Restaurants des an das Casino angrenzende Hotel zu nutzen. Diese bieten neben Sandwiches und Pizzen zudem eine gute Auswahl nationaler und internationaler Gerichte.

Das Essen war sehr gut und auf den Punkt genau. Das Personal konnte mir zu dem von mir gewählten Gericht einen passenden Wein anbieten und mit einem Gesamtpreis von umgerechnet etwa 30 EUR für ein Rinderfilet und einem Glas Rotwein fand ich das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut normal.