Casino Linz Erfahrungen

Mein Besuch im Casino Linz war am Freitag, 31.05.2019, gegen 20:00 Uhr. Um Interessierten einen Eindruck von diesem Casino zu vermitteln, möchte ich an dieser Stelle von meinen Erfahrungen berichten. Dies ist der Erfahrungsbericht zum Casino Linz. Alle Basisinformationen zum Casino Linz finden Sie hier.

Der Weg zum Casino

Casino LinzDas Casino Linz liegt inmitten der Linzer Innenstadt im Altstadtviertel. Die Anreise kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Sowohl mit dem Auto, als auch mit der Bahn oder dem Flugzeug sind möglich. Aber auch Durchreisende, die eine Donaukreuzfahrt machen, können bei einem Halt in Linz das Casino besuchen.

Die Anreise mit dem Auto erfolgt über die Autobahn A7. Aus nördlicher Richtung sollte die Abfahrt Hafenstraße genommen werden. Von hier aus folgt man rechtsabbiegend der Unteren Donaulände und biegt dann links in den Pfarrpfalz Graben ab. Diese Straße folgt man dann weiter über die Dametzstraße und die Humboldstraße bis zur Bürgerstraße (2. Straße nach dem Park Inn) und biegt hier rechts ab. Nach ca. 200 m erreicht man dann das Casino in der von der Langgasse aus linker Hand in der Rainerstraße.

Von Süden her kommend ist die Ausfahrt Prinz-Eugen-Straße zu wählen. Von der Ausfahrt biegt man den Schildern folgend in Richtung Stadtzentrum ab. Über die Goethestraße, Blumauerstraße und Bahnhofstraße fährt man dann bis zum Volksgarten und biegt hinter diesem in die Volksgartenstraße ab. Nach ca. 200 m, unmittelbar hinter dem Park, biegt man dann rechts und sofort links in die Rainerstraße ab, an deren Ende sich das Casino befindet.

Wer mit der Bahn anreist, wählt als Endstation Linz Hauptbahnhof. Wer möchte, kann von hier aus zu Fuß zum Casino gehen. Der Weg dauert ca. 10 Minuten. Alternativ kann man aber auch vom Hauptbahnhof mit der Straßenbahn Linie 1 bis zur Haltestelle Mozartkreuzung fahren. Von hier aus sind es dann nur noch etwa 200 Meter bis zum Casino Linz.
Vom Hafen oder vom Flughafen her kommend empfiehlt es sich, ein Taxi zu nehmen, da der Fußweg doch etwas weiter ist, wobei vom Hafen her auch immer die persönliche, körperliche Form und Fitness zu betrachten sind. Dieser Weg beträgt ca. drei Kilometer.

Ich persönlich bin mit dem eigenen Pkw angereist, um mir so meine Flexibilität zu bewahren und kommen und gehen zu können, wann immer ich möchte. Die Anfahrt erfolgte wie oben beschrieben von der Autobahnausfahrt Prinz-Eugen-Straße aus und war vollkommen unproblematisch.

Die gefürchtete Parkplatzsuche in der Linzer Innenstadt blieb aus, da das Casino über ein eigenes Parkhaus verfügt. Gäste des Casinos dürfen hier kostenlos ihr Fahrzeug abstellen.

Eintritt

Der Empfang war sehr freundlich und zuvorkommend. Der Eintritt ist im Linzer Casino überraschender Weise kostenlos, was ich so nicht erwartet hatte. Dadurch war auch die Wartezeit verschwindend gering und belief sich ausschließlich auf ein paar Augenblicke an der Garderobe. Aufgrund dieser Tatsache und dem relativ geräumigen Foyer sind Gäste auch bei schlechtem Wetter gut geschützt und bleiben nicht im Regen stehen. Allerdings sollte man stets seinen Personalausweis mitführen. Denn in Österreich darf man erst nach Vollendung des 28. Lebensjahres ein Casino betreten. Kann man den Ausweis aus irgendwelchen Gründen nicht vorlegen, so heißt es Pokerturniere werden seitens des Casinos regelmäßig angeboten. Dabei orientiert man sich an den allgemeinen Zeiten, zu denen Poker generell angeboten wird. Das ist immer dienstags sowie freitags und samstags der Fall. Gespielt wird übrigens nur in der Variante Texas Hold’em.

Neben Turnieren bietet man in Linz aber weitere Veranstaltungen an, die zusammen mit der vor Ort befindlichen Gastronomie eine exquisite Atmosphäre schaffen und zudem internationales Publikum anlocken. Hierzu zählen unter anderem die Ladies Night, Kabarett oder auch Sonderverlosungen.

Atmosphäre

Das Casino Linz ist in einem Gebäude mit großen Glasfassaden und einem gläsernen Treppenhaus integriert. Dadurch passt es sich sehr gut an das hier vorherrschende Stadtbild an. Auch wenn zuerst der Eindruck erweckt werden könnte, dass es sich um eine eher billige Spielhalle handelt, desto mehr überrascht das Casino mit seinem Inneren. Hier findet sich eine atemberaubende Innenarchitektur wieder, die im Zusammenspiel mit Licht und Farben eine wahnsinnige und erholsame Stimmung hervorruft. Ich hatte am Tag meines Besuches einen anstrengenden Termin hinter mir, der mir aber nicht aus dem Kopf ging. Mit Betreten des Casinoinneren waren alle meine Gedanken verflogen, so sehr faszinierte mich das Innenleben. Auch wenn nun bereits 27 Jahre seit der Eröffnung vergangen sind, so wartet das Casino auch heute noch mit einer Innenausstattung auf, die sehr gepflegt ist und bis auf einige kleinere Wehwehchen keine sichtbaren Verschleißspuren aufweist.

Bemerkenswert ist auch, dass sich in dem großen Gebäude nur das Casino und die dazugehörige Gastronomie befindet. Trotz seiner Größe und seinem vielseitigem Angebot gehört Linz für mich eher zu den gemütlichen Casinos. Dieser Eindruck wird meiner Meinung nach auch noch durch den angrenzenden Park unterstrichen.

Diese für eine Casino eher untypischen Platzverhältnisse bietet Möglichkeiten, die über das Spiel hinausgehen, so dass Casinobesucher immer wieder von einem breiten Angebot unterschiedlicher Freizeitgestaltungsmöglichkeiten überrascht werden.

Zudem können Besucher die vorhandenen Räume des Casineum mieten und hier Firmen- oder Familienfeiern abhalten. Der besondere Reiz hierbei ist, dass die Möglichkeit gegeben ist, sich für diese Veranstaltung auch zu Spieltische mit Personal hinzu zu buchen. Mit dieser Kombination werden die private Atmosphäre und Casinoatmosphäre vereint und man kann einen spannenden Abend in privater Umgebung begehen. Selbst Polterabende können in den sehr schönen Räumen des Casinos abgehalten werden.

Das Casino ist gemütlich und dennoch durchgestylt. Die Betreiber haben hier moderne mit klassischen Elementen zu einer atemberaubend schönen Spiellandschaft mit Bar zusammengefügt. Die Spielbereiche sind voneinander getrennt, aber problemlos zu erreichen.

Bei meinem Besuch an einem Freitag Abend, der zugleich Brückentag war, war das Casino gut besucht. Eine eindeutige Tendenz des Alters ließ sich für mich nicht feststellen, es war sehr bunt gemischt. Was mir allerdings aufgefallen ist, es waren mehr Paare als Einzelpersonen da. Dies machte die Stimmung noch einmal etwas ruhiger und ließ die spielerische Hektik gar nicht erst aufkommen. Der Besuch des Casinos, so mein Eindruck, wird hier eher als gesellschaftliches Ereignis angesehen und nicht als “Spieleabend” für Erwachsene. Ein Hauch Luxus für jedermann.
Alle Gäste waren dem Anlass entsprechend gekleidet. Die Damen hatten Kleider, Blusen, Röcke oder Hosenanzüge an, die Herren zumindest Hemd und Sakko. Somit entsprachen auch alle dem hier vor allem im klassischen Bereich geltenden Dresscode, der eine elegante Kleidung bei den Damen und das Sakko bei den Herren vorschreibt. Im Automatenbereich ist eine normale Freizeitkleidung ausreichend.

Rauchen

Was mich bei einem Besuch in jeder Spielbank interessiert, ist das Umgang mit Rauchern und dem Rauchen an sich. Hier hat man sich etwas ganz besonderes ausgedacht. Generell gilt in Österreich in solchen Etablissements ein Rauchverbot. Da allerdings viele Spieler auch gleichzeitig Raucher sind, hat man die Spielbanken zu Gaststätten umgewidmet. Somit müssen für Raucher gewisse Bereiche und Zonen geschaffen werden. Diese sind im ganzen Casino verteilt. Auch wenn ich Nichtraucher bin, fühle ich mich durch Raucher nicht gestört. Die Stimmung ist angenehmer und geselliger. Man kommt mit seinen Mitspielern schneller und einfacher ins Gespräch.

Slotsbereich

Der Automatenbereich im Linzer Casino ist vom übrigen Teil des Casinos getrennt. Er bietet den Spielern 263 Möglichkeiten, ihr Glück zu versuchen. Unter den Automaten finden sich Videospiele, Jackpot Automaten sowie elektronisches Roulette, für das insgesamt 27 Stationen zur Verfügung stehen. Trotz der durch die Automaten (Licht, Ton) erzeugten Hektik ist auch hier Gemütlichkeit gegeben. Man kann sich hier locker bewegen und unterhalten, während die Automaten laufen. Wer sein Glück hier versuchen möchte, kann dies das ganze Jahr über täglich von 11:00 Uhr bis 03:00 Uhr des Folgetages tun. Das Besondere hier ist, dass man mit bereits geringen Einsätzen relativ hohe Gewinne erzielen kann. Darüber hinaus bietet das Casino noch die Glücks-Card an. Diese ist kostenlos zu erhalten und lässt höhere Auszahlungen zu sowie weitere Vergünstigungen im gesamten Casino.

Tischspiele

Das Casino Linz bietet vor allem im klassischen Bereich genau das, was das Herz des Spielers begehrt. In den gemütlichen und dennoch luxuriös wirkenden Räumlichkeiten steht dem Spieler eine große Auswahl an Tischspielen zur Verfügung. Neben Roulette, welches nur in der amerikanischen Variante angeboten wird, werden noch Poker, Red Dog und Black Jack angeboten. Darüber hinaus bietet das Linzer Casino eine echte Rarität der Casinos an. Hier kann man auch Baccara spielen. Regelmäßig finden Pokerturniere statt. Diese werden in der Variante Texas Hold’em gespielt. Hierbei können jedoch die Startgelder und Einsatzhöhen deutlich voneinander abweichen.

Das amerikanische Roulette, welches im Vergleich zum französischen etwas schneller gespielt wird, wird an insgesamt sechs Tischen gespielt. Für Black Jack stehen acht Tische bereit und für Poker zwei, wobei sich diese Zahl gerade bei Turnieren, verdoppeln kann.

Damit keine Langeweile aufkommt und man als Spieler einen zusätzlichen Reiz hat, steht im Casino ein Glöücksrad. Und mit etwas Glück kann man mit einem kleinen Schwung am Glücksrad seinen Gewinn nochmal deutlich – bis zum 45-fachen des Gewinns, erhöhen.

Das Personal war an allen Tischen sehr freundlich, ließen aber ihre Arbeit, also die Karten und Kugeln, keine Sekunde aus den Augen. Die Leitung ist ruhig, souverän und sehr konzentriert, wobei aber immer noch eine persönliche Note zu den Spielern besteht.

Man achtet in Linz auch penibel darauf, dass die jeweiligen Tische vor allem beim Poker homogen zusammengesetzt sind. Mir ist gerade hier aufgefallen, dass an allen Tischen ein ausgeglichenes Niveau herrscht. Profispieler werden selten an Anfängertischen zu finden sein.

Die Tatsache, dass in Linz Baccara und Red Dog angeboten werden, macht das Casino noch einmal richtig interessant. Denn diese beiden Tischspiele werden nur ganz selten in einem Casino angeboten und zusammen so gut wie nie. In Deutschland ist Baccara gerade einmal in zwei Casinos auf dem Tableau, Red Dog nirgends.

Das Casino ist ganzjährig geöffnet. Im Automatenbereich steht dem Spiel ab 11:00 Uhr nichts mehr Im Wege, der klassische Bereich öffnet seine Tore für die Besucher ab 15:00 Uhr. Der einzige spielfreie Tag im Casino Linz ist der Heiligabend, 24.12.!

Bar und Restaurant

Während des Spiels hat man Gelegenheit, sich an der Bar mit den gängigen Erfrischungsgetränken sowie mit Kaffee, Bier und Weingetränken zu versorgen. Für das leibliche Wohl sorgt das im Casino angegliederte Restaurant “Cuisino”. In diesem mit einem Gault Millau Stern ausgezeichneten Restaurant kann man erstklassiges Essen genießen und braucht dabei nicht auf die Casino-Atmosphäre zu verzichten. Man kann von hier aus auf den Spielsaal schauen. Die Preise des Restaurants halten sich meiner Meinung nach im Rahmen. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her stimmt einfach alles.

Vor allem regionale Spezialitäten werden in der Küche für die Gäste bereitet. Dabei ist zu erwähnen, dass sich Speisekrte stets auf die Saison bezieht und somit immer wieder wechselt.