Casino Kopenhagen Erfahrungen

Casino Kopenhagen Erfahrungen

Ich habe die Spielbank in Kopenhagen am 29.12.2019 besucht. Gegen 19:30 Uhr betrat ich das Casino und verließ es gegen 23:30 Uhr. Auf einer separaten Seite gibt es alle Basisinformationen zum Casino Kopenhagen.

Das Casino Kopenhagen liegt direkt im Zentrum der dänischen Hauptstadt und ist im Radisson Scandinavian Blu Hotel integriert. Die Anreise kann sowohl mit dem Auto als auch der Bahn erfolgen. Vom Hauptbahnhof Kopenhagens sind es nur ein paar Minuten Fußweg bis zur Spielbank. Wer mit dem Auto anreist, kann auf einen der zahlreichen Parkplätze zurück greifen. Der Parkplatz kostet für den ganzen Tag maximal 25 DK (3,31 EUR). Da das Casino einem Hotel angeschlossen ist, bietet sich zudem die Möglichkeit, auch einen längeren Aufenthalt planen zu können und somit flexibel zu sein. Vor allem, da man dadurch auch den naheliegenden Tivoli besuchen kann. Auch der Hafen ist nicht weit. Der Anleger der Linie Oslo – Kopenhagen ist nur weinige hundert Meter entfernt und schnell zu erreichen.

Ich persönlich finde die Anreise mit dem eigenen Pkw als die bequemste und beste Alternative. Ich bin so wesentlich flexibler und muss nicht dauernd auf die Uhr schauen und mich nach Fahrplänen richten. Das Casino öffnet seine Türen für die Besucher täglich ab 14:00 Uhr im Slotsbereich. Das klassische Spiel kann ab 18:00 Uhr bis zum nächsten Morgen 04:00 Uhr gespielt werden.

Eintritt in die Spielbank Kopenhagen

Casino Copenhagen Das Personal an der Rezeption war sehr freundlich und hilfsbereit. Ich hatte vom ersten Moment an das Gefühl, gerne gesehen zu sein. Der Eintritt für den Besuch der Spielbank beträgt 95 dänische Kronen für die Tageskarte. Das entspricht 12,71 EUR. Hinzu kommen noch 15 DK (2,01 EUR) für die Garderobe. Daneben bietet die Spielbank Wochen-, Monats- und Jahreskarten an. Hier empfiehlt es sich, Euro im Vorfeld in die Landeswährung zu tauschen, da gerade beim Automatenspiel nur DK angenommen werden. Der Einlass ging sehr schnell von statten. Eine kurze Ausweiskontrolle und die notwendige Registrierung gingen zügig voran. Allerdings sei hier erwähnt, dass der Ausweis zwingend mit sich zu führen ist. Kann man als Gast seinen Ausweis am Eingang nicht vorzeigen, so wird der Einlass verwehrt und man wird gebeten, das Casino zu verlassen. Was mich in Kopenhagen sehr beeindruckt hat, war das Personal. Dieses war sehr gerne dazu bereit, alle meine Fragen zum Casino, Ablauf und Events sowie Turnieren zu beantworten. Die Spielbank Kopenhagen bietet regelmäßig Pokerturniere an. Diese sind immer sehr gut besucht und es ist vorteilhaft, wenn man sich bereits im Vorfeld registriert. Der Buy-in beträgt je nach Spiel zwischen 270 und 620 DK (36,14 EUR – 82,98 EUR).

Atmosphäre der Spielhalle Kopenhagen

Das Casino Kopenhagen bietet ein ganz besonderes Casino-Erlebnis. Das Gebäude ist modern gehalten und fasziniert mit seinen weichen, runden Linien. Dieses Design verleiht der Spielbank ein gewisses Flair. Beim Eintritt wird dieses moderne Flair noch einmal verdeutlicht. Im Slotsbereich erfährt man sofort das gewisse Las Vegas-Feeling. Eine dezente Farbgebung kombiniert mit Lichteffekten und Deckenspiegeln laden hier zum verweilen ein. Auch der große Saal mit seinem klassischen Spiel überzeugt mit seiner modernen Linienführung und Farbkombination. Der rote Teppichboden und die in einem warmen, braunen Holz gehaltenen Möbel verleihen dem ganzen einen Hauch Luxus. Ich fühlte mich in beiden Bereichen sehr wohl. Dabei empfand ich beide Bereiche gemütlich und nicht überladen.

Auch der Slotsbereich war mir sehr angenehm. Auch wenn es etwas dunkler war, so hatte ich hier nie das Gefühl, in einer dunklen Ecke des Casinos zu sein. Es passte einfach. Hier hat man sich sehr viel Mühe gemacht, um eine herrliche, angenehme Atmosphäre zu schaffen und seinen Gästen zu bieten. Abgerundet wird dieser Eindruck von der sehr auffälligen Sauberkeit der Casinos. Ich konnte nirgendwo auch nur ein Anzeichen davon erkennen, dass etwas schmutzig oder defekt war. Auch der Sanitärbereich war makellos sauber.

Die Spielbank Kopenhagen bietet dem Gast alles, was dieser benötigt, um einen schönen Casinoabend zu verleben. Mit seinen 20 Tischen und etwa 140 Spielautomaten ist das Casino Kopenhagen das größte Dänemarks und auch generell eher zu den größeren Casinos zu zählen. Trotz seiner Größe bietet es dennoch ein sehr angenehmes und anschauliches Ambiente, das zum Abrunden des Abends beiträgt und zum längeren Verweilen einlädt.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist das Personal hier sehr freundlich. Dieser Eindruck setzte sich an den Tischen weiter fort. Ich erfuhr an jedem Tisch durch den Croupier oder den Dealer eine persönliche Begrüßung verbunden mit den Worten viel Glück und einen schönen Abend. Da ich kein Dänisch spreche, unterhielt ich mich auf Englisch. Nachdem man festgestellt hatte, dass ich Deutscher bin, war man bemüht, mich in meiner Muttersprache anzusprechen. Dieses Verhalten habe ich so noch kaum erlebt und ich hatte den Eindruck, dass ich als Gast hier sehr willkommen bin und man mich in jeder Hinsicht unterstützen möchte, sodass ich einen perfekten Casinoabend verbringen kann.

Alle Gäste waren sehr freundlich und aufgeschlossen, Man kam sehr schnell mit anderen ins Gespräch, was ich so auch nicht von den meisten Casinos her kenne. Aus einem Gespräch heraus erfuhr ich, dass man das Casino meistens besucht, um Leute zu treffen und soziale Kontakte zu knüpfen. Das Spiel ist sozusagen das Highlight, um auch mal sein Glück herauszufordern. Selbst an den Tischen konnte sich während des Spiels weiter unterhalten werden, was ich persönlich sehr gut fand. Somit wurde der Abend sehr kurzweilig und man konnte zudem noch einiges mehr über die Stadt und die Region sowie deren Besonderheiten erfahren.

Dresscode des Casino Kopenhagen

An diesem Abend war das Publikum recht bunt gemischt. Es war nicht möglich, eine spezielle, überragende Altersgruppe auszumachen. Die meisten Gäste waren im Gegensatz zu mir als Einzelperson entweder Paare oder kleinere Gruppen. Allerdings gehörten sie alle der gleichen gesellschaftlichen Kategorie an. Einzelspieler waren kaum anwesend. Die Kleidung war leger, aber nicht zu sportlich. Meiner Meinung nach war sie dem Anlass entsprechend, obwohl ich es eigentlich eher anders erwartet hätte. Auf Nachfragen teilte man mir mit, dass es keinen echten Dresscode wie in anderen Casinos gibt. Allerdings sind einige Accessoires und auch sportliche Kleidung nicht gewünscht. Ich denke, dass hier unter Dresscode verstanden wird, dass die Damen Hosenanzüge, Kleider oder Kostüme tragen, die Herren lange Hosen, Hemd und geschlossene Schuhe. Der informal oder semi formal code also. Krawatte und Sakko sind nicht vorgeschrieben, werden aber gerne gesehen.

Rauchen

In der Spielbank Kopenhagen gilt ein Rauchverbot an den Tischen. Allerdings befinden sich überall im Casino kleine Raucherbereiche, sodass niemand gezwungen wird, das Casino zu verlassen.

Slotbereich im Kopenhagen Casino

Der Slotsbereich ist vom klassischen Spiel räumlich getrennt und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Eingang. Die hier aufgestellten 140 Automaten bieten neben Videospielen auch die typischen Poker und Black Jack Spiele sowie Jackpot-Automaten und elektronisches Roulette. Erwähnenswert ist hier, dass die Automatenspiele und vor allem die Videospiele immer auf dem neuesten Stand sind. In regelmäßigem Turnus werden diese immer wieder gegen neue Spiele ausgetauscht. Die vorgegebenen Limits an den Stationen können nicht variieren. Der Einsatz liegt bei den Automaten zwischen 10 und 350 Kronen.

Tischspiele der Spielbank Kopenhagen

Gespielt werden im großen Spiel das moderne, schnelle American Roulette. Außerdem gehört die Spielhalle Kopenhagen zu den Blackjack Spielbanken, sodass auch Fans dieses Kartenspiels nicht zu kurz kommen. Poker gibt es in den Varianten Texas Hold’em, Omaha sowie Seven Card Stud. Das Personal ist sehr professionell und hilfsbereit. Während meines Aufenthaltes wurden auch die strengen Casinoregeln etwas weiter ausgelegt. So war es beispielsweise beim Roulette spielen möglich, auch nach Beginn des Spiels noch Einsätze zu platzieren. Allerdings konnten weder beim Roulette noch bei den anderen Tischen die Limits geändert werden. Die Croupiers und Dealer führten sehr souverän, freundlich und äußerst diskret durch das Spiel. Während des Spiels kam der Service an die Tische und erkundigte sich nach den Wünschen der Gäste. Sollte der Service einmal länger auf sich warten lassen, so wurde er durch das Tischpersonal an den Tisch gebeten. Alles in allem kann ich nur sagen, dass das Personal sehr zuvorkommend ist.

Poker

Die Pokertische sind hell und freundlich. Sie können gut überschaut werden. Auch hier gilt, dass die Limits Bestand haben, sich aber nach Variante und Spielmodus unterscheiden können. Wer einem Turnier beiwohnen möchte, sollte sich bereits im Vorfeld anmelden, da die Plätze begrenzt und sehr begehrt sind. Das Spiel wird fair geleitet und ich hatte den Eindruck, dass man sich seitens des Personals überlegt, welcher Spieler gerade an welchen Tisch passen könnte, um so ein Gleichgewicht an den Tischen zu erreichen. Somit war das Spielniveau den Spielern angepasst. Profispieler bzw. sehr erfahrene Spieler wurden gezielt an die Tische gelotst, an denen bereits gleichwertige Spieler zugegen waren.

Bar

In die Spielbank Kopenhagen ist eine kleine Bar integriert. An dieser können sich die Gäste eine kleine Auszeit nehmen, Kraft tanken, ihren Durst löschen oder sich mit anderen Gästen in einer angenehmen Atmosphäre unterhalten. Die Getränkeauswahl ist hierbei sehr reichhaltig und gut ausgewogen, sodass für jeden das richtige Getränk angeboten werden kann. Neben den klassischen Erfrischungsgetränken, Tee und Kaffee finden sich auch verschiedene Bier-Arten, Weine sowie Spirituosen wieder. Das Angebot beinhaltet ein breites Spektrum an Weinen verschiedener Farben und Geschmacksrichtungen. Die Spirituosen reichen von klassischen, klaren Schnäpsen bis hin zu regionalen Spezialitäten und erlesenen Weinbränden und Whiskeys. Wer es gerne etwas süßer hätte, kann aus einer Vielzahl verschiedener Cocktails seine Auswahl treffen. Neben Getränken werden den Gästen kleine Knabbereien wie Erdnüsse gereicht.

Restaurant

Ein Restaurant ist in der Spielbank nicht vorhanden. Allerdings besteht die Möglichkeit, im nahegelegenen Hotelrestaurant zu speisen. Die hier angebotene Karte wechselt regelmäßig und bietet den Gästen eine kleine, aber feine Auswahl internationaler Speisen. Ich habe bei meinem Besuch diese Möglichkeit wahrgenommen und vor meinem Besuch im Casino hier zu Abend gegessen. Das Essen war perfekt aufeinander abgestimmt und sehr geschmackvoll.

Durch die Nähe zum Casino bietet das Hotel zudem eine gute Alternative zur direkten Abreise. Ich selber finde es gut, wenn man sich nach dem Casinobesuch nicht noch auf einen langen Heimweg machen muss, sondern sich nach ein paar Metern ins Bett fallen lassen kann. Und so habe ich mich dazu entschieden, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen und erst am nächsten Morgen nach einem guten Frühstück ausgeruht weiterzufahren.

Fazit zur Spielbank Kopenhagen

Die Spielbank in Kopenhagen ist definitiv einen Besuch wert. Mit ihrer gelungenen Harmonie zwischen typischem Las Vegas-Feeling und Gemütlichkeit, gehört sie für mich zu den interessantesten Spielbanken, die ich kenne. Abgerundet wird dieser Eindruck vom sehr freundlichen und zuvorkommenden Personal sowie dem sehr durchdachten Gesamtauftritt mit angrenzendem Hotel, was dem Besucher weitere Optionen seines Aufenthaltes eröffnet und ermöglicht.