Video Poker

video pokerBein Video Poker tritt der Spieler gegen den Automaten an. Ziel ist es, wie beim Tischspiel Poker, aus fünf Karten die beste Pokerhand zu bilden. Dabei gelten die Regeln der “High Poker”-Rangfolge, der Royal Flush ist das höchste Blatt. Dabei kann man via Tastendruck verschiedene Karten halten oder auch alle fünf Karten tauschen.

Die Idee einen Poker am Automaten zu spielen entstand bereits Anfang des 19. Jahrhunderts. Den ersten vollwertigen Video Poker Slot gab es aber erst Ende der 70er Jahre, als die Firma Sircoma ihren „Draw Poker“-Automaten vorstellte. Video Poker hat sich seit dem zum beliebtesten Casinospiel aller Zeiten entwickelt. Durch seine verschiedenen Varianten lockt es Millionen Spieler an die Maschinen. Natürlich wir Video Poker auch von den Online-Casinos angeboten. Die ersten virtuellen Automaten wurden in den 90er Jahren vom Softwarehersteller Microgaming veröffentlicht. Seitdem erobert das schnelle Video-Poker auch das Internet und erfreut sich einer riesigen Fangemeinde.

Spielregeln und Gewinnchancen beim Video Poker im Online-Casino

Da es sehr viele unterschiedliche Video-Slots gibt, stellen wir ihnen hier nur die Grundregeln vor und beziehen uns nur auf Draw-Poker Slots. Das Wort „Draw“ stammt aus dem englischen und bedeutet Ziehen. Es handelt sich demnach, um die Automaten, an welchen die Möglichkeit besteht, eine oder mehrere Karten neu zu ziehen.

Auch beim Video Poker ist der Straight Flush das höchste Blatt. In der Regel wird bis zu einem Paar ausgezahlt. Welches Paar dies ist, hängt vom jeweiligen Spiel ab.

deuces wildBeispiel: Bei Ten’s or Better ist es ein Paar Zehnern oder bei Jacks or Better muss man mindestens ein Paar Buben halten, um einen Gewinn zu erzielen. Gespielt wir mit einem französischen Kartendeck mit 52 Karten. Auch hier gibt es Abweichungen oftmals wird das Blatt noch durch einen Joker erweitert. Spiele mit Joker oder bei welchen bestimmte Karten als Joker zählen, wie zum Beispiel „Deuces Wild“ bei den auch die vier 2er Karten als Joker zählen, zahlen meist nur, ab mindestens einem Drilling Gewinne aus.

Das Jeton-System beim Video Poker:

Vor Beginn der Runde müssen die Jetons gewählt werden. Die Jetons bestimmen die Höhe des Einsatzes und die Höhe des Gewinns. Es stehen ein bis fünf Jetons zur Auswahl, je mehr Jetons man setzt um so höher ist der Gewinn. Im zweiten Schritt legt man fest die Höhe der Credits fest. In der Regel stehen diese auf 1 Euro oder einem 1 USD. An den meisten Video-Poker-Slots kann man, diesen Wert zwischen 0,25 Euro und 5 Euro variieren.

  • Beispiel 1: Man wählt 2 Jetons und ein Euro pro Runde, so kostet dieses Spiel zwei Euro.
  • Beispiel 2: Man wählt 0,25 Euro und 4 Jetons, so kostet die Runde einen Euro.
  • Beispiel (Maximum Wette): Bei der Maximum-Wette werden automatisch 5 Euro pro Runde gesetzt. Natürlich wird auch mit 5 Jetons gespielt, dies bedeutet ein Spiel kostet 25 Euro.

Wählt am also einen Jeton und eine Euro Einsatz und die Maschine zeigt einen Royal Flush, so bekommt man 250 Euro gutgeschrieben. Hätte man in dieser Runde mit 5 Jetons und einem Euro gespielt, zahlt der Video-Poker-Automat 4000 Euro aus.

Das in der Tabelle abgebildete Jeton-System, gilt nicht an allen Video-Poker-Automaten, es dient lediglich als Übersicht.

Hand1 Jeton2 Jetons3 Jetons4 Jetons5 Jetons
Royal Flush25050075010004000
Straight Flush50100150200250
Vierling255075100125
Full House918273645
Flush612182430
Straight48121620
Drilling3691215

Spielverlauf beim Video-Poker:

jacks or betterWurde der Einsatz und die Anzahl der Jetons gewählt, beginnt das Spiel. Zuerst betätigt man den Button „Geben“. Nun erhält man 5 Karten und es besteht die Möglichkeit eine oder mehrere Karten zu halten. Hierzu befindet sich unter jeder Karte ein Button mit der Aufschrift „Halten oder Hold“ an modernen Automaten oder im Online-Casino kann auch direkt auf die Karte getippt werden. Karten, welche bereits als Gewinnerhände gelten, werden automatisch gehalten. Man kann diese Karten jedoch tauschen, falls man sich dadurch einen höheren Gewinn verspricht. Dazu muss nur die gehaltene Karte angeklickt werden. Mit einem Klick auf „Ziehen oder Draw“ werden alle nicht gehaltenen Karten getauscht. Anschließend ist die Runde beendet sollte man keine der Pokerhände aus dem Gewinntable getroffen haben. Wird ein Gewinn erzielt, so gibt es zwei Möglichkeiten. Der Gewinn kann direkt auf dem Spielkonto gebucht werden oder verdoppelt werden. Soll der Gewinn verdoppelt werden, klickt man ganz einfach auf den Button „Verdoppeln“. Nun erscheinen fünf Karten auf dem Bildschirm, wovon eine Karte offen gezeigt wird. Der Spieler entscheidet nun, welche der restlichen vier verdeckten Karten höher ist als die offene Karte. Trifft er die richtige Karte verdoppelt sich der Gewinn, wenn nicht verliert man seinen Gewinn und den Einsatz. Dieser Vorgang kann theoretisch endlos wiederholt werden.

Für Video Poker sollte man gewisse Poker-Grundkenntnisse haben und zumindest die Wertigkeit des Blatts kennen. Jedoch braucht man hier nicht zu bluffen, da es keine Gegner gibt.