Poker Casino Bellevue Marienbad – Erfahrungsbericht

Casino Bellevue MarienbadDas Casino Marienbad gehört zu den schönsten Casinos in Tschechien. Das lässt natürlich auch hinsichtlich Poker einiges erhoffen. Zudem wird das Casino Bellevue vom Kings Casino Besitzer Leon Tsoukernik geleitet. Kein Wunder also, dass hier die Pokertische einen großen Bereich einnehmen. Ich stehe vor dem Casino und erwarte ein schönes Poker Turniere. Die Werbung im Außenbereich lässt dies auch vermuten. Nach dem Betreten des Casinos Bellevue werde ich jedoch enttäuscht. Die Dealer erklären mir, dass wenn überhaupt Cash Game gespielt wird. Sie könnten aber auch versuchen einen Sit&Go Table zu organsierten, sollte sich eine Runde zusammenfinden. Man müsse jedoch warten, welche Gäste an diesem Montagabend erscheinen. Nach dem ich gut gespeist hatte, war auch schon der Cash Table geöffnet. Gespielt wurde 50/100 Kronen (ca. 2/4 Euro), richtig viele Spieler waren allerdings nicht anwesend. Ich entschied mich deshalb, erst einmal meine Frau zurück ins Hotel zu bringen. Nach einem Drink an der Hotel Bar fuhr ich mit dem Taxi zurück in die Spielbank Bellevue. Hier hatte sich die Lage geändert: es waren nun zwei Tische geöffnet und an einem wurde 20/40 Kronen angeboten. Ich entschloss mich erstmal Platz zu nehmen. Dies ist unser Erfahrungsbericht zum Pokern in der Casino Marienbad. Hier gibt es alle Basisinformationen zum Casino Bellevue Marienbad. Hier gibt es unseren Erfahrungsbericht zum Casino Bellevue Marienbad.

Cash Game Casino Bellevue Marienbad

Poker Casino Bellevue MarienbadAn den 20/40 Tisch konnte ich mich bereits ab 25 Big Blind also 500 Kronen einkaufen der Buy-In ist nach oben offen. Rake an diesem Tisch ist 5% ab 200 Kronen und 200 Kronen maximal. Dies entspricht auch etwa dem Rake in der Spielbank Wiesbaden oder dem Casino Mainz. Nach einem kurzen Blick über dem Tisch entschied ich mich für 150 Big-Blinds also 6000 Kronen (ziemlich genau 250 Euro). Es haben hauptsächlich Kurgäste gespielt aber auch einige Stammgäste. Der Durchschnitts-Buy-In betrug auch so ziemlich meinen, abgesehen von zwei Spielern auf eine Shortstack-Strategie, welche sich mit 500 Kronen einkauften. Kurz nachdem ich Platz genommen hatte, war der Tisch dann mit neun Spielern voll besetzt. Erstmal abwarten und wenn es geht Blinds verteidigen war meine Spielidee. Diese ging nicht lange auf. Bereits in der fünften oder sechsten Hand erhielt ich in zweiter Position Damen. Ohne Infos über dem Tisch erhöhe ich auf 120 Kronen alle Spieler legen ihre Karten nieder. Es ist halt Cash Game, besser wäre es gewesen, einfach zu callen und auf ein Call oder Raise zu hoffen. Mein Kartenglück blieb mir in der Anfangsphase treu. Button raised – ich habe ein paar Achter – calle Flop gleich 8-Dame-2 Rainbow. Der Button macht eine weitere Bet auf Potsize (260 Kronen) anstatt einfach zu callen erhöhe ich –sehr schnell- auf 600 Kronen in der Hoffnung, das er was getroffen hat, natürlich hat er dies nicht. Ich muss sagen ich war da schon etwas angefressen. Es entwickelte sich eine muntere Party. Langes überlegen über 2-3 Minuten gab es nicht. Meist vielen die Entscheidungen unter einer Minute. Die Shortstacks gingen mit jedem Paar und jeder Kombination AK, AQ und suited Connectors All-In. Leider hatte ich hier nie das Glück einmal callen zu können. Wenn sie verdoppelten, spielten sie trotzdem sehr loose weiter. Aus einer solchen Situation konnte ich nun Profit schlagen. In später Position halte ich JJ. Der Pot war bereits erhöht und gecalled. Ich wollte nicht mit drei oder sogar vier Gegnern in den Flop gehen, denn hinter mir saß noch ein aggressiver Spieler. Nach einigen überlegen habe ich eine Wette von doppelter Potsize (510 Kronen) platziert. Der aggressive Spieler called mit seinen 570 Chips. Die anderen Spieler legen weg ich calle die 60 Kronen. Er fragt mich ob wir das Board mehrfach laufen lassen wollen – ich verneine. Somit gab es auch keinen Showdown. Bord bringt 8-8-10-2-9 ich rechne schon mit dem Schlimmsten aber meine Hand hält. Anschließend gönne ich mir eine Pause, lasse die Chips aber am Tisch. An der Bar kommt der Dealer vom frühen Abend und meint wir könnten eine Sit&Go-Runde eröffnen zu 4000 Kronen mit sechs Spielern. Zusätzlich muss jeder Teilnehmer 500 Kronen Rake zahlen. Eigentlich wollte ich jetzt nicht mehr, da die Cash Game Spieler nicht so stark waren wie in der Spielbank Mainz oder der Spielbank Stuttgart und ich mir gute Chancen ausrechnete. Trotzdem sagte ich zu ohne nach den Bedingungen zu fragen.

Sit&Go Casino Bellevue Marienbad

Casino Bellevue MarienbadDer Dealer machte eine Ansage das ein Sit&Go an Tisch sechs angeboten wird und binnen Minuten war der Tisch voll. Wie schon geschrieben, wusste ich nur das der Buy-In 4000 Kronen ist und das Rake 500 Kronen beträgt. Dafür konnte man kostenlos weiter Getränke bestellen. Was ich nicht wusste war – gespielt wurde „Winner takes it All“. Es ging also um ziemlich genau 1000 Euro für den Ersten. Der Rest bekommt nichts. Ich habe noch kurz mein Veto eingelegt und es hat geholfen. Der Zweite bekommt nun noch seinen Buy-In wieder. Als Startstack wurden 4000 Jetons vereinbart bei Blind von 20/40 Jetons zu Beginn und einer Levelzeit von 15 Minuten. Natürlich haben die zwei aggressiven Spieler mitgespielt , vom Cash Game Tisch. Sowie zwei russische Gäste und ein deutscher Rentner. Mit knapp 40 Jahren war ich mit Abstand der jüngste am Tisch. Nach einer recht zähen ersten Stunde mit kaum Bewegung ging es in die Pause. Nach der Pause waren die Blinds schon bei 200/400 Jetons, sodass praktisch jeder Short war. Mit gut 6000 Chips war ich sogar auf dem zweiten Platz. Das sollte nicht lange halten. Ich sitze am Button J-K off und erhöhe auf 1200 Chips. Der Big Blind geht mit seinen 3700 Chips All-In. Ich konnte aus dem Spot nicht mehr raus, also habe ich gecallt. Er zeigt zwei Buben. Ich habe also nur noch drei Karten oder Straßen Glück/Flush Glück um zu gewinnen. Letzteres erübrigte sich bereits auf dem Flop und ein König kam auch nicht mehr. Kurz darauf verabschiedeten sich die ersten zwei Spieler am Tisch. Im Big Blind der nächsten Runde erhalte ich 7-8 in Herz. Keiner macht was der Small Blind geht All-In und so schiebe ich meine verbleibenden 1100 Chips in die Mitte und sehe 2-9 von ihm. Wir treffen beide nichts und so scheide ich gegen 9-hoch als 4. aus. Zehn Minuten später war der Spaß auch vorbei der dritte geht vom Tisch und die zwei Russen mit ziemlich gleich großen Stack teilen sich den Pot. Was soll ich sagen, hätte ich die Turnierstruktur vorher gekannt, hätte ich wahrscheinlich nicht teilgenommen. Trotzdem war es eine schöne Erfahrung auch wenn bei so einer Turnierstruktur wenig Spannung aufkommt es gibt einfach keinen Spielraum für Action.

Fazit Poker Casino Bellevue Marienbad

Die Location ist wirklich fantastisch. An den Cash Game Tischen kann man meiner Meinung nach auf den unteren Leveln einen guten Schnitt machen. Das keine Turniere angeboten liegt natürlich auch daran, dass das Kings Casino Rozvadov nur 30 km von Marienbad entfernt ist. Ich würde hier nicht mehr spielen, sondern gleich ins Kings fahren. Trotzdem hatte ich einen schönen Abend.