Poker Casino Ambassador (VIP Club) Prag Erfahrungsbericht

Poker Casino Ambassador Während in deutschen Spielbanken die Pokerwelle langsam abebbt, zählt Poker in tschechischen Spielbanken zu den wichtigsten Casinospielen. Gerade in den Prager Spielbanken hat man die Qual der Wahl, möchte man eine Partie Poker spielen. Für Cash Games Freunde zählt das Casino Ambassador sicher zu den besten Adressen in der Innenstadt. Ich habe die Spielbank an einem Donnerstag im September besucht und habe meinen Besuch nicht bereut. Alle Informationen zum Casino Ambassador (VIP Club) Prag gibt es hier. Des Weiteren haben wir das Casino Prag besucht und einen Erfahrungsbericht geschrieben.

Gespielt wird an vier Tischen im großen Saal des Casinos in Prag und an einem Tisch im VIP Bereich. Die Einsätze beginnen bereits 10/20 tschechischen Kronen was 25/50 Cent entspricht. Also können hier auch Anfänger reinschnuppern. Zumal der Höchsteinsatz auf 250 Big Blinds begrenzt ist. Schon ab 25 Big Blinds kann man an den Tischen Platz nehmen. Weitere Limits sind 25/50 Kronen und 50/100 Kronen an den Texas Hold’em No Limit Tischen. Es wird auf Nachfrage auch Omaha Pot Limit angeboten. Hier wird mit Blinds ab 25/25 Kronen gespielt. Bei meinem Besuch war jedoch kein Tisch am Laufen. Der Dealer sagte mir, dass auch weniger gängige Spielformen wie Razz, Stud bei Interesse der Kunden gespielt werden können. Die Rake an allen Tischen beträgt fünf Prozent ab einem Pot von 500 Kronen. Gespielt werden kann ausschließlich in tschechischen Kronen. Euro und US Dollar können zu einem guten Kurs an der Casino Kasse gewechselt werden. Natürlich ist auch eine Bezahlung per Kreditkarte möglich.

Cash Game Casino Ambassador Prag

Cash Game Casino Ambassador Prag Bereits um 18 Uhr waren alle vier Pokertische vollbesetzt. Ich habe mich beim Floorman für den 10/20 Kronen Tisch angemeldet. Dieser sagte mir, dass ich die Nummer sechs auf der Warteliste bin. Also habe ich einen Casino Rundgang gemacht und mich an den Black Jack Tischen vergnügt. Nach gut zwei Stunden ist dann ein Patz frei geworden. Als erstes habe ich mir die Stacks meiner Mitspieler angeschaut. Zu meiner Überraschung gab es gleich drei Spieler mit mehr als 20000 Kronen, dass bei einem Höchsteinsatz von 5000 Kronen an diesem Tisch. Das Publikum ist international und die Amtssprache am Tisch ist Englisch oder Tschechisch, dies wird auch sehr ernst genommen. Man merkte gleich wer hier die Regulars sind den sie kannten den Namen der Dealer. Ich habe mich am Anfang aus dem geschehen zurück gehalten und zuerst meine Mitspieler studiert. Musste gleich feststellen, dass es hier hauptsächlich zwei Spieltypen gibt. Die Low Stack Spieler mit nur 500 Kronen, welche bei jedem Paar und Ass König bis Ass Bube All In gingen und Spieler, welche die tightere Variante wählten. Anders als bei Turnier Poker wurde hier natürlich fast immer bis auf den River gesetzt. Gerade wenn jemand ein großes Ass hielt. Zudem hatte ich Spieler am Tisch, welche sich ewig Zeit ließen für ihre Entscheidungen. Mehr als 10 – 15 Hände pro Stunde wurden kaum gespielt. Ich habe wirklich solange gewartet bis ich eine sehr starke Hand hatte und bekam dann auch Könige. Vor mir gab es schon einen Raise und einen Call. Jetzt kam ich auch ins Grübeln ich wusste der eine Spieler hatte nur 1000 Kronen dahinter und wird reinstellen der andere war ein Big Stack. Zum anderen wollte ich auch nicht zu dritt den Flop sehen, wollte aber doch gern wissen, ob ein Ass floppt. Jetzt hatte ich also bestimmt 3 – 4. Letztendlich entschied ich mich für eine massive Overbet von 600 Kronen in einen Pot von 240 Kronen. Wie vermutet called mich der kleine Stack und jetzt geht der Big Stack All-In. Hat mich natürlich geärgert, da ich den Flop relative günstig hätte sehen können. Gut ich habe aber jetzt etwas wiederwillig meine 4800 Kronen in die Mitte geschoben. Flop gleich ein Ass. Da dachte ich schon es sei vorbei. Anders als beim Turnierpoker gibt es bei Cash Game keinen Showdown. Also die Spieler zeigen ihre Karten erst am River, beginnend mit dem Aggressor. In meinem Fall, war dies der Big Stack. Nach der River-Karte zeigt er ein paar Damen. Der andere Spieler hat gleich weggeworfen. Ich zeige die Könige und habe einen Stack von 10000 Kronen vor mir. Das Warten hatte sich gelohnt. Je später es wurde desto mehr Stammgäste, kamen an den Tisch. Viele mit nur 500 Kronen und es entwickelte eine Dynamik die mir nicht mehr gefiel. Es gab jetzt fast in jeder Runde ein All-In. Auch ich hatte paar Mal gecalled und Ruck Zuck 2000 Kronen verloren. Lag auch an meinem gestiegenen Alkoholpegel. Denn Softdrinks, Bier und Hauswein ist für die Spieler kostenlos. Ich habe mich dann an den 25/50 Kronen Tisch versetzen lassen, hier war es weitaus ruhiger. Meine 5000 Kronen habe ich eingesteckt und mit dem Rest gespielt. An diesem Tisch konnte ich Cocktails kostenlos bestellen – das Poker wurde Nebensache – nach einigen Cuba Libre war mein Stack verspielt. Dafür mit einigen Spielern eine sehr lustige Zeit verlebt.

Fazit Poker Casino Ambassador Prag

Ich muss sagen, dass ich außer bei Home-Games, noch nie so viel Spaß im Casino hatte. Das Niveau an den Tischen ist gemischt. Man merkt schnell, einige sitzen hier um Geld zu verdienen, was beim 10/20 Kronen und 25/50 Kronen gut möglich ist. Vor allem nach 23 Uhr wenn sich viele Gäste schon ein paar Drinks gegönnt haben ist das möglich. Ich kann jedem Pokerfreund einen Besuch im Casino Ambassador Prag wärmstens empfehlen.

Avi Fichtner – Autor von Spielbank.com.de

Avi Fichtner hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Aus dem ursprünglichen Interesse an Casino Spielen und Poker entstand ein Startup, welches heute ein erfolgreiches Unternehmen im Glücksspiel-Bereich ist. Avi und sein Team testen professionell Casinoanbieter und teilen auf dieser Seite ihre persönlichen Erfahrungen.

  • Autor: Avi Fichtner
  • bewertet am: 2015-11-22
  • letztes Update:
  • bewertet wurde: Poker Casino Ambassador
  • Autor Bewertung: 98%