Jacks or Better mit der Novoline Software

Novoline hat Jacks or Better zwar nicht neu erfunden, verzichtet jedoch auf das Jetonsystem. Bei Novoline wird lediglich der Grundeinsatz gebracht und dieser dann mit dem jeweiligen Faktor multipliziert. Dabei entspricht der Faktor dem des Fünf-Jeton-Systems bei anderen Video-Poker-Anbietern. Der Einsatz wird bei einem Royal Flush mit dem 4000-Fachen multipliziert. Dies ist ein klarer Vorteil für den Spieler. Gespielt wird bereits ab 40 Cent und der Höchstbetrag liegt bei 10 Euro. Es können demnach 40000 Euro pro Runde gewonnen werden. Dieser Wert wird noch getoppt. Erhält der Spieler einen Royal Flush direkt auf die erste Hand so gewinnt er den Jackpot. Dieser Jackpot hängt ebenso von der Höhe des Einsatzes ab. Bei 40 Cent Einsatz können bis zu 700000 Euro gewonnen werden, bei 10 Euro Einsatz bis zu 10 Millionen Euro.

Auch die Grafik des Spiels ist sehr ansprechend. Alle Elemente werden gut ablesbar dargestellt. Besonders gelungen ist der Paytable. Hier wird immer die aktuelle Gewinnchance pro Einsatz angezeigt. Spielt man zum Beispiel mit einem Euro, sieht man klar, dass es für ein Paar Buben oder ein höheres Paar einen Euro zu gewinnen gibt. Hier ist auch abzulesen wie hoch der Gewinn im Falle eines direkten Royal Flushs ist. Zusätzlich wird nach der ersten Runde noch angezeigt wie hoch die prozentuale Wahrscheinlichkeit ist einen Gewinn zu erzielen. Dies hilft dem Spieler seine Entscheidungen zu fällen, welche Karten er halten sollte. Zusätzlich liefert Novoline einen Casinosound und eine Fanfare, welche bei Gewinnen ertönt. Die Soundoptionen können getrennt voneinander ein- und ausgeschaltet werden.

Ein kleiner Nachteil ist, dass automatisch Kartenpaare gehalten werden, die nicht zwingend einen Gewinn hervorrufen. Erhält man zum Beispiel zwei Dreier werden diese gehalten und können durch Anklicken wieder gelöst werden. Die Funktion lässt sich in den Optionen abstellen, dann werden jedoch überhaupt keine Karten automatisch gehalten.

Auch beim Verdoppeln des Gewinns setzt Novoline auf ein anderes System. Es blinken abwechselnd zwei verdeckte Karten auf, diese können per Tastendruck gestoppt werden. Entscheidet man sich für die höhere Karte verdoppelt sich der Gewinn. Dieser Vorgang kann theoretisch beliebig oft wiederholt werden.

Die Novoline-Software läuft auch mit einer langsamen Internetgeschwindigkeit gut. Bei unserem Test wurde kein hängen des Spiels wahrgenommen.

Abschließend ist zu sagen, dass durch das fehlende Jeton-System es besonders Anfängern leichter fallen wird, den Einstieg in das Spiel zu finden. Aber auch erfahrene Spieler können sich über die etwas erhöhten Gewinnchancen freuen. Besonders der Jackpot ist ein echter Leckerbissen.

Avi Fichtner – Autor von Spielbank.com.de

Avi Fichtner hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Aus dem ursprünglichen Interesse an Casino Spielen und Poker entstand ein Startup, welches heute ein erfolgreiches Unternehmen im Glücksspiel-Bereich ist. Avi und sein Team testen professionell Casinoanbieter und teilen auf dieser Seite ihre persönlichen Erfahrungen.

  • Autor: Avi Fichtner
  • bewertet am: 2016-01-03
  • letztes Update:
  • bewertet wurde: Jacks or Better
  • Autor Bewertung: 90%